Dachstuhlbrand - 25.08.2013

Hamburg (ct) - Im Dachstuhl eines vor kurzem erst sanierten Altbau aus 1867 brach am Sonntagabend gegen 20:45 Uhr ein Feuer aus. Nach kurzer Zeit stand der Dachstuhl des Altbaus auf 15 Metern in Vollbrand. Die Leitstelle der Feuerwehr löste „2. Alarm“ aus und schickte rund 74 Einsatzkräfte in die Stresemannstraße in Hamburg – Altona. Die Bewohner des 4 stöckigen Altbaus und der angrenzenden Gebäude mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden für die Zeit der Löscharbeiten im Großraumrettungswagen untergebracht.

Mit zwei Hubrettungsfahrzeugen gingen die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung von außen und über das Treppenhaus mit insgesamt vier C-Rohren vor. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die nahegelegenen Gleise der S-Bahn und der Fernbahn für über eine Stunde gesperrt werden. Ebenfalls wurde die Stresemannstraße und teile der Max-Brauer-Allee gesperrt. Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte abspann gegeben. Acht Wohnungen wurden durch das Feuer und dem Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen und unbewohnbar.

 

Fotos: Christian Timmann

 

130825_Dachstuhl_Altona_003__1377473119.jpg130825_Dachstuhl_Altona_001__1377473148.jpg130825_Dachstuhl_Altona_004__1377473167.jpg130825_Dachstuhl_Altona_002__1377473188.jpg130825_Dachstuhl_Altona_006__1377473210.jpg130825_Dachstuhl_Altona_007__1377473237.jpg130825_Dachstuhl_Altona_005__1377473257.jpg130825_Dachstuhl_Altona_008__1377473274.jpg130825_Dachstuhl_Altona_009__1377473296.jpg130825_Dachstuhl_Altona_010__1377473310.jpg

Reetdachhaus angezündet - 04.08.2013

Hamburg (ct) - Unbekannte Täter zündeten am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr das Dach eines reetgedeckten Hauses gleich an mehreren Stellen an. Auf der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte noch die zusätzlich Information, dass sich noch eine Person in dem Gebäude befinden soll. Als nun die ersten Kräfte am Niedergeorgswerder Deich ankamen, hatte sich der Bewohner bereits selbstständig in Sicherheit gebracht und wurde noch einmal im Rettungswagen durchgecheckt. Mit mehreren C-Strahlrohren gingen die Berufsfeuerwehr Veddel mit der Freiwilligen Feuerwehr Kirchdorf gegen das Feuer vor. Schnell waren die Flammen gelöscht, doch an der Vorderseite des alten Gebäudes hatte sich das Feuer schon im Reet ausgebreitet. In mühevoller Kleinarbeit mussten die Einsatzkräfte die Reetbündel mit Hilfe von Seiten- und Bolzenschneidern vom Draht befreien und das Dach teilweise für Nachlöscharbeiten abdecken.

 

Fotos: Christian Timmann

 

130804_Reetdachhaus_angesteckt_006__1375579069.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_001__1375579085.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_003__1375579105.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_004__1375579123.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_002__1375579139.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_005__1375579155.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_007__1375579175.jpg130804_Reetdachhaus_angesteckt_008__1375579196.jpg

Unter Brücke verkeilt - 01.08.2013

Hamburg (ct) - Zu einem nicht ganz gewöhnlichen Arbeitsunfall kam es am Donnerstagabend auf der A1. Bei Bauarbeiten an der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Öjendorf und dem Kreuz Ost verletzte sich ein Arbeiter, als er mit seinem Gespann an der Brücke Hegenredder hängen blieb. Der Anhänger löste sich vom Traktor und blieb unter der frisch instandgesetzten Brücke hängen. Der Unfallfahrer kam mit einer Kopfplatzwunde davon und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Bergung des verkeilten Anhängers konnte selbstständig von den Bauarbeitern durchgeführt werden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

130801_A1_Anhaenger_verkeilt_001__1375383481.jpg130801_A1_Anhaenger_verkeilt_002__1375383557.jpg130801_A1_Anhaenger_verkeilt_003__1375383612.jpg

Seite: 1
Login