Kurz nicht aufgepasst - 30.07.2013

Hamburg (ct) - Kurz nicht aufgepasst und schon war es passiert. Sie unterhielten sich grade und haben die Fahrbahn wohl nicht richtig beachtet beim verlassen des Parkhauses im Hermannstal. Schon schwebte das linke Vorderrad in der Luft und der Opel Corsa lag auf der Rampe auf. Der zur Hilfe gerufene Pannendienst vom ADAC war bei diesem Missgeschick jedoch machtlos und musste die Feuerwehr zur Bergung des Corsas hinzuziehen. Mit schweren haydraulischen Gerät konnte das Fahrzeug vorsichtig angehoben werden und mit Pallholz das linke Vorderrad wieder auf eine provisorische Ebene abgestellt werden. Zum Schluss konnte das Fahrzeug zurück auf die Rampe geschoben werden, ein Werkstattbesuch zur Kontrolle wurde dem Fahrer jedoch noch nahe gelegt.

 

Fotos: Christian Timmann

 

Parkhaus_001__1375282204.jpgParkhaus_002__1375282222.jpgParkhaus_003__1375282261.jpgParkhaus_004__1375282292.jpg

Hubschrauberlandung auf dem Oldesloer Marktplatz - 24.07.2013

Bad Oldesloe (ren) - Spektakuläre Hubschrauberlandung in Bad Oldesloe: Am frühen Mittwochabend wurden Rettungsdienst und Notarzt zu einem Notfall in die Fußgängerzone von Bad Oldesloe gerufen. Der Rettungswagen, der aus Reinfeld kam, war zügig vor Ort. Da der in Bad Oldesloe stationierte Notarzt zu diesem Zeitpunkt noch in einem voherigen Einsatz gebunden war, musste der Rettungshubschrauber "Christoph 12" aus Eutin aushelfen und kam kurzerhand in die Kreisstadt geflogen. Um möglichst wenig Zeit zu verlieren, nahm dieser auch gleich den sich am besten anbietenden Platz und setzte vor dem Rathaus zur Landung an. Vorsichtig schwebte die 800 PS starke Maschine über dem Kopfsteinpflaster und lies den Notarzt zum 100 Meter entfernten Einsatzort raus. Nachdem der Patient medizinisch versorgt wurde und der Hubschrauber vom Typ Eurocopter 135 wieder bereit für den Rückflug war, sperrten Polizeibeamte den Marktplatz weiträumig ab, um Passanten vor herumwirbelnden Teilen zu schützen.

 

 

01__1374687244.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02__1374687255.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03__1374687296.jpg

Brandstiftung in Bad Oldesloe: Sieben Feuer in nur zwei Stunden - 18.07.2013

 

Bad Oldesloe (ren) – Wenig Schlaf und viel Feuer, so lautet die Bilanz der Feuerwehr Bad Oldesloe. In der Nacht zu heute hielt ein Feuerteufel die Einsatzkräfte in Atem. In wenigen Stunden mussten sie im Stadtgebiet Bad Oldesloe gleich sieben mal ausrücken, zwei mal wurde es sogar richtig ernst. Gezielte Brandstiftung, so nennt ein Polizeisprecher das Geschehen was sich letzte Nacht abgespiel that. Es brannten Mülltonnen, mobile Toiletten für Baustellen und Hecken. In der Breslauerstraße breitete sich ein Feuer auf ein Carport aus, das Übergreifen auf das Wohnhaus konnte im letzten Moment verhindert werden. Ebenso in der Hamburgerstraße, wo die Einsatzkräfte nur durch schnelles Eingreifen eine Ausbreitung verhindern konnten. Trotzdem wurden drei PKW durch die Flammenzerstört. In regelmäßigen Abständen liefen über Funk neue Einsätze rein, berichtet Feuerwehrchef Kai-Uwe Gatermann. „Durch das hohe Einsatzaufkommen und die bereits gebundenen Fahrzeuge wurde es stellenweise kniffelig, die vielen Brände abzuarbeiten“, berichtet er. Grund genug einen zweiten Vollalarm auslösen zu lassen, um noch mehr Personal vor Ort zu haben, denn das ist Nachts rar. Noch während der Löscharbeiten leitete die Polizei in der Stadt eine Suchaktion ein, um Verdächtige Personen zu ermitteln. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100.000 € geschätzt.


Wer sachdienliche Hinweise zu den Brandstiftungen geben kann wird gebeten, sich unter der Rufnummer 04531-501-0 bei der Polizeidirektion Bad Oldesloe zumelden.

 

Seite: 1 2
Login