Feuerwehr rettet Entenküken aus Wasserschacht - 29.05.2011

Bad Oldesloe (or) - Zwei junge Entenküken galt es für die Feuerwehr Bad Oldesloe am Sonntagabend zu retten: Durch ein Dreckrückhaltesieb gerieten die beiden Babys in einen 3m tiefen Wasserschacht zwischen dem Oldesloer Krankenhaus und dem Schwesternwohnheim. Spaziergänger hörten vom Weg aus das quicken und alarmierten die Feuerwehr. Diese kam sofort mit einem Löschfahrzeug vorgefahren und zogen bewaffnet mit Kescher und Transportkorb los, um die kleinen Ausreisser wieder einzufangen. Nach rund 45 Minuten konnten die Entenbabys gerettet und zurück zu ihrer Mama gebracht werden. Die Taufe auf die Namen ihrer beiden Retter bewies, dass die Einsatzkräfte Spaß an ihrer Arbeit hatten.

 

Foto: Oliver Renter

 

290511_Entenrettung_Renter01__1306691795.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

290511_Entenrettung_Renter02__1306691805.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2042__1306691822.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

290511_Entenrettung_Renter04__1306691858.jpg

PKW überschlägt sich und brennt aus - 28.05.2011

Daldorf (am) - Am späten Samstagabend ist ein Autofahrer auf der Strecke zwischen Daldorf und Hamdorf bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Kurz vor 22 Uhr war der Autofahrer zwischen den beiden Dörfern unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn kam der Autofahrer von der Fahrbahn ab und prallte gegen einem Baum. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum liegen. Das Fahrzeug fing sofort Feuer und brannte komplett aus. Die alarmierten Feuerwehren aus Daldorf und Negernbötel konnten nur noch die Überreste des Fahrzeugs ablöschen. Für den Fahrzeuginsassen kam jede Hilfe zu spät, er verbrannte in dem Fahrzeugwrack. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, gehen die Ermittler von einem suizidalem Hintergrund aus. 


Foto: Arne Mundt

 

AM28052011-unfall-daldorf-002__1306840063.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AM28052011-unfall-daldorf-001__1306840047.jpg

Feuerwehr rettet 26 jährigen aus seiner Wohnung - 24.05.2011

Bad Oldesloe (or) - Zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus musste am Dienstagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe ausrücken. Zusammen mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt trafen die Einsatzkräfte gegen 06.20 in der Segeberger Straße ein und fanden eine stark verqualmte Wohnung vor, in der sich noch ein Mann befand. Unter dem Einsatz von schwerem Atemschutzgerät gingen die Helfer in die Wohnung vor und konnten den 26 Jahre alten Mann retten. Mit einer Rauchgasvergiftung wurde dieser auf die Intensivstation der Oldesloer Asklepios-Klinik gebracht. Als die Feuerwehrmänner im inneren der Wohnung mit der Brandbekämpfung begannen, stießen sie auf mehrere Eimer mit Farbe, die dabei zu Bruch gingen und die Einsatzkleidung verschmierten. Grund für das Feuer war nach Angaben der Polizei eine größere Menge Müll, der achtlos auf einen warmen Herd gelegt und dort vergessen wurde. Zur genauen Schadenshöhe konnte derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Feststeht aber, dass die völlig verqualmte Wohnung vorerst nicht mehr bewohnbar sein wird.

 

Foto: Oliver Renter

 

 

240511_FeuerMFH_renter02__1306220816.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

240511_FeuerMFH_renter04__1306220834.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

240511_FeuerMFH_renter03__1306220848.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

240511_FeuerMFH_renter01__1306220858.jpg

Seite: 1 2 3 4
Login