Mit Auto vom Deich gestürzt - 30.07.2010

Hamburg (shp) - Auf dem Ruschorter Hauptdeich wurde am Donnerstagabend eine Person bei einem Unfall getötet und eine weitere leicht verletzt. Ein Mann war mit seinem Bruder mit einem Fahrzeug auf dem Deich unterwegs. Im Bereich einer T-Kreuzung fuhr das Fahrzeug plötzlich den Deich hinunter und überschlug sich. Der Opel Tigra  blieb 20 Meter neben dem Deich auf einer Wiese zum stehen. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt retten. Sein Bruder blieb leblos im Fahrzeug zurück. Die alarmierte Feuerwehr musste ihn aus dem Fahrzeug retten. Nach Reanimationsversuchen konnte jedoch nur noch der Tod festgestellt werden.

Fotos: Christian Timmann

CT100729_VU_Tatenberg_002__1280462923.jpgCT100729_VU_Tatenberg_001__1280462945.jpgCT100729_VU_Tatenberg_003__1280462640.jpgCT100729_VU_Tatenberg_004__1280462657.jpgCT100729_VU_Tatenberg_005__1280462671.jpgCT100729_VU_Tatenberg_006__1280462695.jpgCT100729_VU_Tatenberg_007__1280462804.jpgCT100729_VU_Tatenberg_008__1280462816.jpgCT100729_VU_Tatenberg_009__1280462832.jpgCT100729_VU_Tatenberg_010__1280462847.jpgCT100729_VU_Tatenberg_Breit__1280462863.jpg

Neues Internetseiten-System

Unsere Internetseite wurde mit einem neuen CMS (Content-Management-System) versehen. Somit ist unsere Seite nun leichter zu verwalten. Da der Inhalt in das CMS erst eingetragen werden muss, fehlen zurzeit noch alle alten Berichte. Diese sind aber weiterhin unter http://www.sh-presseservice.de/archiv/html/index.htm einzusehen.


Arne Mundt

Gartenlaube in Hoisdorf abgebrannt - 28.07.2010

Hoisdorf (ots) -In der Straße Am Rühmen brannte heute Morgen aus bisher noch ungeklärter Ursache eine etwa vier mal vier Meter große Gartenlaube vollständig ab.

Beamte des Polizei- Autobahnreviers Bad Oldesloe entdeckten gegen 04.55 Uhr während der Streifenfahrt zufällig eine Rauchsäule. Auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses stand die Gartenlaube in Flammen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Ötjendorf und Hoisdorf waren schnell zur Stelle und bekamen den Brand unter Kontrolle. Sie verhinderten das Übergreifen auf das Haus. Die Hausbesitzer, ein 43 und 38- jähriges Ehepaar, blieb unverletzt. In dem Schuppen waren Brennholz, Stroh und diverse Gartengeräte eingelagert. Der Sachschaden wird bisher auf etwa 5000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Fotos: Polizei

Hoisd.28.07.2010__5___1280342089.jpgHoisd.28.07.2010__4___1280342111.jpgHoisd.28.07.2010__1280342136.jpgHoisd.28.07.2010__24___1280342146.jpg

 


Seite: 1 2 3 4 5
Login