Übung an Oldesloer Schulen - 29.10.10

(shp) Bad Oldesloe - Eigentlich wollten die Mitglieder des PSV Bad Oldesloe an diesem Freitagabend Tischtennis spielen, wurden aber von dem ohrenbetäubenden Lärm der Brandmeldeanlage der Klaus-Groth Schule in Bad Oldesloe unterbrochen. Gegen 19:40 Uhr befährt das erste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe den menschenleeren Pausenhof, aus dem Schulinneren kommt bereits dichter qualm, Kinder stehen an den Fenstern und schreien um Hilfe.

 

Um im Realeinsatz zielsicher handeln zu können und Menschenleben zu retten werden in unregelmäßigen Abständen an den Oldesloer Schulen verschiedene Szenarien geprobt: In der Schulküche die im Kellerbereich untergebracht ist kam es zu einer Verpuffung. 5 vermisste Kinder galt es zu retten, 2 von ihnen aus dem 2. Stockwerk des Schulgebäudes. „Während sich unter schwerem Atemschutz unsere Trupps auf die Suche nach weiteren Verletzten machten, gingen wir von der anderen Seite heran um die am Fenster stehenden Kinder zu retten“ erklärt Einsatzleiter  Jens Rautenberg, der als Zugführer mit vor Ort war. Eine Rettungswagenbesatzung die durch den ASB Stormarn-Segeberg bereitgestellt wurde, musste 3 Personen mit Rauchgasvergiftung und schweren Verbrennungen behandeln. Nach Abschluss der Übung wurden große Belüftungsgeräte an den Eingangsbereichen aufgestellt um das Foyer vom grauen Rauch zu befreien.

 

Foto: Oliver Renter

 

01__1288384741.jpg02__1288384752.jpg03__1288384768.jpg04__1288384779.jpg05__1288384792.jpg06__1288384804.jpg

Axel Maluche ist neuer Amtswehrführer - 07.10.2010

Mustin (shp) - Zur Wahl eines neuen Amtswehrführers wurden am Dienstagabend Abordnungen der Feuerwehren des Amtes lauenburgische Seen in das neue Mustiner Gemeindehaus eingeladen. Von 81 Delegierten konnte Amtswehrführer Torsten Möller 66 Wahlberechtigte begrüßen. Neben Amtsvorsteher Martin Fischer waren auch Herr Marcus Ratje sowie Herr Sascha Bolbach vom Amt lauenburgische Seen erschienen. Zudem war Klaus Soltau als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes und zahlreiche Feuerwehrehrenmitglieder anwesend. Nach der Begrüßung und der Verlesung des Protokolls übernahm Amtsvorsteher Martin Fischer die Verlesung der Wahlvorschläge. „Fristgerecht wurde der bisherige stellvertretende Amtswehrführer Hauptbrandmeister Axel Maluche aus Kulpin, sowie Brandmeister Rüdiger Biebow aus Sterley, der zugleich Besitzer im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes ist vorgeschlagen“. Nach der geheimen Wahl und einigen Minuten die vielen wie Stunden vorkamen, gab Torsten Möller das Ergebnis bekannt: „Von 66 abgegebenen Stimmen erhielt Rüdiger Biebow 27 und Axel Maluche 39 Stimmen“. Anschließend gratulierte Möller seinem Nachfolger zur Wahl und sagte: „Ich wünsche dir immer die richtigen Entscheidungen und viel Glück im neuen Amt. Axel Maluche der seit dem 1.1.2008 einer von zwei Stellvertreten war, bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Bereits am Donnerstagabend wird der 47-jährige neue Amtswehrführer auf der Amtsausschusssitzung in Seedorf offiziell bestätigt und ernannt. Anschließend bedankte sich Möller, der das Amt seit dem 1.1.2002 im Amt Ratzeburg Land und später dann ab dem 1.1.2007 in neuen großen Amt lauenburgische Seen bekleidete, bei Martin Fischer sowie bei allen Feuerwehrangehörigen für die hervorragende Zusammenarbeit: „Ich gehe wirklich mit schweren Herzen von euch und bin stolz darauf was wir gemeinsam erreicht und geschafft haben“. Amtsvorsteher Fischer sagte zudem: „Torsten hatte immer das richtige natürliche Fingerspitzengefühl und hat die Gemeinschaft stets gefördert. Weiterhin war die Zusammenarbeit mit ihm immer Vertrauensvoll“. Axel Maluche sagte nach den zahlreichen Glückwünschen: „Ich Danke Torsten für die hervorragende Zusammenarbeit und werde den bestehenden Zusammenhalt aller Wehren weiter pflegen. Ich werde natürlich auch viel Wert darauf legen, dass jede noch so kleine Wehr bestehen bleibt.

 

CNZ06102010-009b__1286425816.jpgCNZ06102010-003b__1286425828.jpgCNZ06102010-005b__1286425839.jpgCNZ06102010-011b__1286425851.jpgCNZ06102010-013b__1286425860.jpg

Sondermodell des WaWe 9000 - 01.10.2010

Ratzeburg (shp) - Der alte Wasserwerfer ist leider weg, sein Nachfolger ist bereits da und das passende Sondermodell im Maßstab 1:87 brachte er auch gleich mit !!!

Der neue WaWe 9000 wurde nach dem Original Vorbild der FF RZ in einer exklusiven Auflage von 500 Stück von der Firma Rietze produziert. Die Kosten pro Modell belaufen  sich auf 30,00 Euro ( + Porto und Versand). Das Modell im Maßstab 1:87 befindet sich in einer PC-Box mit Sockelaufdruck. Dieses Modell gibt es nicht im Handel sondern nur bei uns.

Eine verbindliche Bestellung nimmt Gerhard Nimtz entgegen. Bei Rückfragen
04541-4350 oder 0170-1634564

 

WaWe_FFRZ.JPG__1286099152.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Login