Zusammenlegung der Polizeileitstellen "Iltis" und "Stormarn" - 14.02.11..

Bad Oldesloe/Lübeck (or/ots) - Am 15.02.2011 ist es nun so weit! Die Einsatzleitstellen der Polizeidirektion Ratzeburg für die Kreise Herzogtum Lauenburg und Stormarn werden abgeschaltet. Die polizeiliche Regionalleitstelle SÜD mit Sitz in der Lübecker Possehlstraße 4 wird an den Start gehen. Die insgesamt 50 Beamten werden dann zukünftig die Einsätze der Polizeikräfte der Hansestadt Lübeck (Funkrufname „Trave“), des Kreises Ostholstein (Funkrufname „Freischütz“), des Kreises Stormarn (Funkrufname „Stormarn“) und des Kreises Herzogtum Lauenburg (Funkrufname „Iltis“) koordinieren. Die Polizeidirektion Lübeck und die Polizeidirektion Ratzeburg verfügen dann über eine gemeinsame Dienststelle. Hiermit betreut die RLS Süd zugleich etwa 806.000 Einwohner auf einer Fläche von 3635 Quadratkilometern. Es werden mindestens 150.000 Einsätze sowie 300.000 Notrufe erwartet. Die Einsatzleitstelle des Kreises Herzogtum Lauenburg registrierte allein in der Zeit vom 17.01.2011 bis zum 09.02.11, also in nicht einmal einem Monat, knapp 1950 Anrufe. Im vergangenen Jahr zählte die Einsatzleitstelle 22.000 Einsätze.


Derzeit verrichten noch 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei „Iltis“ ihren Dienst. In der Polizeileitstelle in Bad Oldesloe sind es 13. Ein Großteil der Beamten wird künftig die Einsätze mit in Lübeck disponieren. Die Einsatzleitstelle hier in Ratzeburg für den Kreis Herzogtum Lauenburg ging im Mai 1969 an den Start. Grund für die Einrichtung einer „Zentrale“ war damals eine landesweite Verordnung. Von einem kleinen Amtszimmer zu Beginn wandelte sich die Einsatzleitstelle nach und nach zu einem modernen und mit viel Technik ausgestatteten Führungsraum. Während es 1969 noch ausreichend war, dass ein Beamter die Zentrale bediente, verrichteten bereits zum 25zigsten Jubiläum 1994 dort insgesamt 12 Beamte ihren Dienst. Seit dem Jahr 1970 läuft der Notruf über 110 (auch 112) direkt bei der Einsatzleitstelle auf. Am 14. Januar 1988 zog die damalige Polizeiinspektion Ratzeburg (zuständig „nur“ für den Kreis Herzogtum Lauenburg)  aus dem alten Dienstgebäude in den Neubau in der Seestraße. Die Einsatzleitstelle Stormarn wurde im Jahr 1967 in Bad Oldesloe eingerichtet und befand sich damals in der Königstraße. 1982 zog „Stormarn“ dann in das heutige Dienstgebäude in der Straße Berliner Ring um.
Im letzten Jahr hatte die Einsatzleitstelle Stormarn rund 32.500 Einsätze dokumentiert.

Schießerei in Bar in Billstedt - 22.01.2011

Billstedt (ct) - In der Nacht zum Samstag kam es in der Billstedter Hauptstraße in einer Bar gegen 2 Uhr zu einer Schießerei. Zwei Personen erlitten dabei Schussverletzungen und mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Täter Flüchteten mit einem Auto. Straßensperren wurden errichtet und Leute wurden kontrolliert. Kurze Zeit später konnten die mutmaßlichen Täter von der Polizei vor einem Bordell in Eilbek festgenommen werden.


Fotos: SHP

 

CT110122_Schiesserei_001__1295696422.jpgCT110122_Schiesserei_002__1295696441.jpgCT110122_Schiesserei_003__1295696455.jpgCT110122_Schiesserei_004__1295696468.jpgCT110122_Schiesserei_005__1295696481.jpgCT110122_Schiesserei_006__1295696490.jpgCT110122_Schiesserei_007__1295696501.jpgCT110122_Schiesserei_008__1295696511.jpgCT110122_Schiesserei_009__1295696522.jpg

Angriff mit Messer auf Frau in Borstel - 02.01.2011

Borstel (am) - Die kleine Ortschaft Borstel (Kreis Segeberg) wurde am Sonntag gegen 10 Uhr durch einen Polizei und Rettungsdiensteinsatz aufgeschreckt. Ein geistig verwirrter Mann der zurzeit in der Psychiatrie in Rickling lebt griff seine 90-jährige Mutter mit einem Messer an. Der 63-jährige verletzte das Opfer mit mehreren Messerstichen in Hals und Brust. Mit einem Rettungshubschrauber musste die Verletzte in das Uniklinikum Hamburg-Eppendorf geflogen werden.

Auf der Rückseite des Gebäudes wurde während der Tat eine Fensterscheibe einer Eingangstür zertrümmert. Wahrscheinlich versuchte der 63-jährige sich gewaltsam Zugang in das Wohnhaus zu verschaffen. Viele Nachbarn schreckten auf als der Rettungshubschrauber auf einem Feld direkt neben der Lindenalle landete. Ein Anwohner schaute aus seinem Carport in Richtung Tatort. „Ich kenne die Nachbarn nicht“ erzählte er. Leicht schockiert sagt er: „das Jahr fängt ja gut an“.

Der 63-jährige Sohne und Täter wurde von der Polizei festgenommen. „Die Mordkommission aus Kiel übernahm die Spurensicherung“ so Polizeisprecherin Sandra Mohr.

Fotos: Arne Mundt

 

AM02012011-messersticheborstel-006__1293969363.jpgAM02012011-messersticheborstel-001__1293969373.jpgAM02012011-messersticheborstel-002__1293969380.jpgAM02012011-messersticheborstel-003__1293969387.jpgAM02012011-messersticheborstel-004__1293969395.jpgAM02012011-messersticheborstel-005__1293969403.jpgAM02012011-messersticheborstel-007__1293969411.jpgAM02012011-messersticheborstel-008__1293969421.jpgAM02012011-messersticheborstel-009__1293969429.jpgAM02012011-messersticheborstel-010__1293969436.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Login