Garage mit Pkw ausgebrannt - 16.01.2011

Witzhave (ct) - Am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr wurden die Feuerwehren Witzhave, Rausdorf und Grande zu einer brennenden Garage in der Hauskoppel in Witzhave gerufen. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen brannte die Garage bereits in voller Ausdehnung und drohte auf das Wohnhaus über zu greifen. Mit mehreren C-Rohren und einen Schaumrohr wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Ein VW Bus der sich in der Garage befand brannte komplett aus und wurde mit einem Drahtseil, dass am Heck eines Löschfahrzeuges befestigt war raus gezogen. Teile der Decke stürzten bei den Löscharbeiten ein und trafen dabei einen Feuerwehrmann der mit dem Schrecken davon kam. Um weitere Glutnester Abzulöschen wurde der hintere Bereich der Garage mit einer Motorsäge geöffnet.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110116_Feuer_Garage_005__1295174954.jpgCT110116_Feuer_Garage_002__1295174975.jpgCT110116_Feuer_Garage_001__1295174992.jpgCT110116_Feuer_Garage_003__1295175003.jpgCT110116_Feuer_Garage_004__1295175013.jpg

Büchen eröffnet die Badesaison am Elbe-Lübeck Kanal - 10.01.11

Büchen (shp) - Am Sonntagnachmittag eröffnete der Technische Leiter der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Büchen, Hubert Heitmann mit einer kleinen Rede um 14 Uhr traditionell die Badesaison 2011 am Lösch- und Ladeplatz am Elbe-Lübeck-Kanal bei Büchen. Bereits kurz darauf ging es für die bereits abgehärteten und vor Freude strahlenden Einsatztaucher Volkmar Kutz und Aloys Hoffmann sowie die zwei noch in der Ausbildung befindlichen Taucher Eike Dreessen und Daniel Urban ins knapp 2-3° C kalte oder wie die Taucher sagen ins „warme" Wasser. Die Eisdecke auf der Wasserstraße war bereits einige Tage zuvor mühelos von zwei Eisbrechern auf ihrer Fahrt nach Lübeck geknackt worden. Im Wasser treibende Eisschollen wurden durch die ehrenamtlichen Retter in ihren Neoprenanzügen im Einstiegsbereich etwas zur Seite geschoben. „Mit dieser Aktion wollen wir unter anderem unsere Einsatzbereitschaft von 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr sowie das Tauchen bei eisigen Temperaturen zeigen", erklärt Hubert Heitmann. Die DLRG Büchen hat vier Einsatztaucher sowie drei weitere die sich derzeit noch in der zweijährigen Ausbildung mit umfangreichen Theorie und Praxis Teil befinden. „Es ist einfach herrlich das noch so frische Jahr mit einem schönen Tauchgang hier im lauenburgischen zu eröffnen“, sagte Volkmar Kutz. Einige Zuschauer feierten bei diesem Anblick jedoch auch bei vier Grad plus. Um sich nach dem Tauchen aufzuwärmen gab es vor Ort warme Getränke.

 

CNZ09012011-015__1294850087.jpgCNZ09012011-001__1294850096.jpgCNZ09012011-002__1294850103.jpgCNZ09012011-003__1294850111.jpgCNZ09012011-006__1294850121.jpgCNZ09012011-009__1294850133.jpgCNZ09012011-010__1294850145.jpgCNZ09012011-011__1294850154.jpgCNZ09012011-013__1294850163.jpg

JHV bei der FF Grambek: Bernd Ergezinger bleibt Wehrführer - 09.01.11

Grambek (shp) - Am vergangenen Freitag fand um 19:30 Uhr im Grambeker Feuerwehrgerätehaus eine der ersten diesjährigen Jahreshauptversammlungen der Feuerwehren statt. Bei der Wahl des Wehrführers erhielt der bereits amtierende Wehrführer Bernd Ergezinger von 25 Wahlberechtigen 23 Ja Stimmen und bleibt somit weitere sechs Jahre Chef 27 köpfigen der Wehr. Neben einigen Gästen war auch Bürgermeister Uwe Buske der selbst aktiver Feuerwehrmann ist, Amtswehrführer Erich Püst sowie Sven Stonies als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes anwesend. Wehrführer Bernd Ergezinger konnte von 12 Einsätze im zurück liegenden Jahr berichten. „Neben einem Großfeuer am 7. April in Kehrsen hatten wir zwei Mittelbrände, drei technische Hilfeleistungs Einsätze eine Brandschutzerziehung sowie sechs Sicherheitswachen als Einheit vorbildlich abgearbeitet“. Weiterhin machte Ergezinger deutlich, dass die Kameraden insgesamt 22 regionale und überregionale Lehrgänge besucht hatten. Neben lobenden Worten verteilte der Wehrchef aber auch einen kleinen Appell an den Gemeinderat. „Unser Tanklöschfahrzeug (TLF) wird in diesem Jahr bereits 21 Jahre alt und aus diesem Grund möchte ich schon einmal rechtzeitig darauf hinweisen, Rücklagen für Ersatzbeschaffung zu bilden“. Bei den weiteren Wahlen wurde Eckhard Brauner als Kassenprüfer sowie Gerd und Torsten Burmester als Festausschussmitglieder einstimmig gewählt. Dennis Ohrt wurde als Feuerwehranwärter in die Wehr aufgenommen. Nico Friesicke, Carsten Müller, Dirk Johannsen und Dietmar Schlender wurden zum Feuerwehrmann befördert. Weiterhin konnte Wehrführer Ergezinger Rainer Hübenbecker für (10) und Herbert Lindemann für (30) Jahre aktiven Feuerwehrdienst ehren. Gerhard Burmester wurde von Sven Stonies für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

 

CNZ09012011-005b__1294850574.jpgCNZ09012011-007b__1294850596.jpgCNZ09012011-013b__1294850605.jpgCNZ09012011-014b__1294850615.jpgCNZ09012011-017b__1294850625.jpg

Login