30 Neuwagen auf Autozug ausgebrannt - 10.07.2010

(shp) Hamburg - In der Nacht zum Samstag brannten in Hamburg rund 30 Neufahrzeuge auf einem Autotransporter komplett aus. Gegen 4 Uhr am Morgen musste die Hamburger Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften ausrücken. Im Güterbahnhof von Hamburg-Veddel brannte zunächst ein Fahrzeug auf dem Güterzug. Das Feuer breitete sich rasend schnell auf weitere Fahrzeuge aus. Die Feuerwehr hatte massive Probleme an den Brandherd zu gelangen. Diverse Güterzüge versperrten den Einsatzkräften den Weg. Die Feuerwehr musste die Schläuche unter den Zügen hindurch verlegen. "Mit 6 C-Rohren und einem Schaumrohr konnten wir das Feuer löschen" so der Einsatzleiter. Ob der Brand mit der Serie von Brandstiftungen der vergangenen Monate in Hamburg zusammenhängt ist nicht bekannt.

Fotos: Christian Timmann

CT100710_Autozug_002__1280345741.jpgCT100710_Autozug_001__1280345754.jpgCT100710_Autozug_003__1280345762.jpgCT100710_Autozug_004__1280345781.jpgCT100710_Autozug_005__1280345795.jpgCT100710_Autozug_006__1280345806.jpgCT100710_Autozug_007__1280345818.jpgCT100710_Autozug_008__1280345840.jpgCT100710_Autozug_009__1280345852.jpgCT100710_Autozug_010__1280345862.jpgCT100710_Autozug_011__1280345873.jpgCT100710_Autozug_012__1280345883.jpgCT100710_Autozug_013__1280345893.jpgCT100710_Autozug_014__1280345903.jpgCT100710_Autozug_015__1280345912.jpg

Grashäcksler geht in Flammen auf - 03.07.2010

(shp) Strenglin - In Strenglin (Kreis Segeberg) brannte am Freitagnachmittag ein Grashäcksler komplett aus. Der Schaden beläuft sich auf zirka 200.000 Euro. Eine schwarze Rauchwolke zeigte den Feuerwehren bereits auf der Anfahrt wo es lang geht. Die brennende Landmaschine befand sich auf einer weit abgelegenen Grasfläche hinter dem Waldstück "Würen". Die Feuerwehren aus Strenglin, Eilsdorf und Westerrade mussten bei Temperaturen von bis zu 30 Grad unter der dicken Schutzkleidung das Feuer löschen. Da der Einsatzort weitab von allen verfügbaren Wasserstellen lag, wurde das Fahrzeug der Westerrader Feuerwehr genutzt. Mit dem Wasser aus dem Tank des Fahrzeuges konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Fotos: SHP

SHP-02062010-feuer-strenglin-001__1280560825.jpgSHP-02062010-feuer-strenglin-002__1280560837.jpgSHP-02062010-feuer-strenglin-003__1280560847.jpgSHP-02062010-feuer-strenglin-004__1280560871.jpgSHP-02062010-feuer-strenglin-005__1280560880.jpgSHP-02062010-feuer-strenglin-006__1280560890.jpg

Login