LKW-Crash nach Blitzeis - 01.01.2011

Fredeburg (shp) - Ein aufgrund von eingetretenen Blitzeis umgestürzter Lastwagen hat am Sonnabendmittag gegen 11:20 Uhr für eine stundenlange Vollsperrung der Bundesstraße 207 zwischen Ratzeburg und Mölln in Höhe Fredeburg gesorgt. „Der mit Arbeitskleidung beladene 12 Tonner (LKW und Anhänger) war vermutlich aufgrund überfrierender Nässe nach rechts von der Straße abgekommen und durch die mit Schnee bedeckt Bankette geschlittert“, sagte Polizeipressesprecherin Sonja Kurz. „Beim versuch das Gefährt wieder auf die Straße zu bekommen, kippte der mitgeführte Anhänger auf die Seite und touchierte einen entgegen kommenden Audi 200 Quattro“, so Sonja Kurz weiter. Die Audi Fahrerin kam dabei ebenfalls von der Straße ab, durchfuhr die Bankette und kam erst nach einigen hundert Meter in der Waldkante zum stehen. Die aus Lübeck stammende Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste von einer Rettungswagenbesatzung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Lkw´s der von Rostock auf dem Weg nach Hamburg war blieb bis auf einen gehörigen Schrecken unverletzt. Ein Bergungsunternehmen rückte mit einem kleineren Kran an und richtete den umgestürzten Anhänger wieder auf. Der Verkehr wurde von der Polizei über Schmilau umgeleitet. Gegen 14 Uhr waren alle Bergungs- und Aufräumarbeiten abgeschlossen. Zur Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

 

CNZ01012011-127b__1293902140.jpgCNZ01012011-018b__1293902155.jpgCNZ01012011-032b__1293902171.jpgCNZ01012011-038b__1293902181.jpgCNZ01012011-072b__1293902188.jpgCNZ01012011-095b__1293902196.jpgCNZ01012011-160b__1293902204.jpgCNZ01012011-199b__1293902211.jpg

Glatteis - Lkw rutscht in Graben - 22.12.2010

Hamburg (ct) - Glatteis sorgte wieder für einen Lkw-Unfall in Hamburg-Moorfleet. Ein Sattelzug kam am Mittwochmorgen von der Amandus-Stubbe-Straße ab und landete im Graben. Die Zugmaschine riss dabei noch mehrere Bäume um bevor diese zum stehen kam. Die Bergung des Lkws Übernahm ein Privat Unternehmen, da keine Gefahren von auslaufenden Betriebsstoffen oder der gleichen ausging. Die Amandus-Stubbe-Straße wurde aufgrund des Aufliegers der halb auf der Straße hängt für den Verkehr Stadtauswärts gesperrt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und sagte zu den Straßenverhältnissen nur „schlechter Winterdienst“.


Fotos: Christian Timmann

 

CT101222_Lkw_Unfall_002__1293043018.jpgCT101222_Lkw_Unfall_001__1293043095.jpgCT101222_Lkw_Unfall_003__1293043109.jpgCT101222_Lkw_Unfall_004__1293043120.jpg

Schwerer Verkehrsunfall - Gas mit Bremse verwechselt? - 21.12.2010

Hamburg (ct) - Eine ältere Frau verwechselte vermutlich am Dienstmittag bei ihrem Pkw das Gaspedal mit der Bremse und schoss Rückwärts von einem Parkplatz in Neu-Allermöhe, touchierte dabei zwei geparkte Pkws und kam an einem Häuschen in dem eine Gasverteilerstation von Eon Hanse befindet zum stehen. Rettungskräfte rückten an um eine Patienten gerechte Rettung durchzuführen. Dafür wurde die Tür hinter der Fahrerin mit schwerem Gerät entfernt und die Frau so schonend aus dem Pkw gerettet. Beim Unfall erlitt sie schwere Wirbelverletzungen und wurde mit Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus gebracht. Mitarbeiter von Eon Hanse kontrollierten die Gasleitungen mit einem Messgerät und konnten Entwarnung geben.

Fotos: Christian Timmann

 

CT101221_VU_001__1292942914.jpgCT101221_VU_002__1292942977.jpgCT101221_VU_003__1292942987.jpgCT101221_VU_004__1292942999.jpgCT101221_VU_005__1292943014.jpgCT101221_VU_006__1292943024.jpg

Login