Zwei teils Schwerverletzte nach Verkehrsunfall - 14.11.11

Glinde (shp) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 24 in Höhe Glinde (Kreis Stormarn) wurden am späten Mittwochabend zwei Menschen teils schwer Verletzt. Rund zwei Kilometer vor dem Kreuz Ost in Fahrtrichtung Hamburg war ein BMW-Fahrer auf einen LKW aufgefahren. Der Wagen mit Hamburger Kennzeichen geriet ins Schleudern und kam um 180 Grad gedreht an der Mittelleitplanke zum stehen. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit schwerem Gerät musste er von der angerückten Feuerwehr befreit werden. Auch seine Beifahrerin musste versorgt werden. „Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in das Unfallkrankenhaus nach Hamburg-Boberg gebracht werden, die Beifahrerin wurde mittelschwer verletzt“, so ein Polizeibeamter am Unfallort. Nach der Rettung streuten die Feuerwehrleute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn. Die genaue Unfallursache war zunächst noch unklar. Am LKW entstand ein größerer Sach-, am BMW ein Totalschaden. Die Autobahn wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten in Richtung Hamburg voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf einigen Kilometern zurück.

 

Fotos: SHP

 

CT111214_VU_A24_001__1323978479.jpg20111214-DBO-11313.2__1323978491.jpg20111214-DBO-11320.1__1323978500.jpg20111214-DBO-11327.1__1323978513.jpg20111214-DBO-11332__1323978524.jpg20111214-DBO-11342.1__1323978536.jpg20111214-DBO-11349__1323978547.jpg20111214-DBO-11392__1323978559.jpg

Wentorf bei Hamburg: Feuer zerstört Dachstuhl - 13.12.2011

Wentorf (shp) - Ein Feuer hat am Dienstagabend den Dachstuhl eines Wohnhauses in Wentorf bei Hamburg (Kreis Herzogtum-Lauenburg) zerstört. Gegen 19 Uhr war das Feuer in der Zwischendecke des Hauses in der Straße „Kiefernhain“ gemeldet worden. „Bereits auf der Anfahrt bekamen wir dann die Meldung, dass es eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl gibt“, sagte die Pressesprecherin der Wentorfer Feuerwehr, Natascha Pätzold. Vor Ort waren bereits Flammen hinter den Fenstern im Obergeschoss zu sehen. Mit mehreren Rohren wurde das Feuer im Innen- und Aussenangriff bekämpft. Dies gestaltete sich sehr zeitaufwändig: Von der Drehleiter aus mussten die Dachpfannen des Hauses großflächig abgedeckt werden, um versteckte Brandnester zu finden und diese anschließend mit einem Schaumrohr zu löschen. Neben der Wentorfer Feuerwehr waren auch die Wehren aus Wohltorf, Börnsen und Reinbek, eine Rettungs- sowie eine Streifenwagenbesatzung im Einsatz. 

 

Foto: SHP

 

20111213-DBO-11061__1323884624.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20111213-DBO-11076__1323884659.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20111213-DBO-11085__1323884669.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unbenannt-1__1323884680.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwerer Unfall endet glimpflich - 04.12.2011

Reinbek (ct) - Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Reinbek und Hamburg an einer Kreuzung der K80 wurden mindestens zwei Menschen verletzt. Einer der beiden Fahrer fuhr vermutlich durch Gewohnheit ohne die Verkehrszeichen zu beachten über die Kreuzung und prallte auf der Kreuzung mit einem weiteren Pkw zusammen. Die Vorfahrtsregelung wurden jedoch geändert, sodass die Fahrzeuge kommend von der K80 ein STOP-Schild beachten müssen. Das Taxi rammte anschließend einen Laternenmast und kam an einem Baum im Gegenverkehr zum stehen. Die Beifahrerin des Polos, sowie ein Fahrgast aus dem Taxi mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT111204_Unfall_K80_001__1322995363.jpgCT111204_Unfall_K80_002__1322995376.jpgCT111204_Unfall_K80_003__1322995386.jpgCT111204_Unfall_K80_004__1322995395.jpgCT111204_Unfall_K80_005__1322995402.jpg

Login