Lkw kommt von der A21 ab - 01.04.2014

Bad Oldesloe (ct) - Kurz nach 14 Uhr verlor der Fahrer eines mit Papierrollen beladenen Lkws die Kontrolle rund 500 Meter vor der Abfahrt Bad Oldesloe Süd, kam von der Fahrbahn ab und stürzte um. Der Fahrer blieb dabei unverletzt und der Rettungsdienst konnte nach kurze Zeit wieder beidrehen. Mit Bindemittel und Auffangbehälter versuchten die Einsatzkräfte eine größere Umweltverschmutzung durch auslaufenden Kraftstoff zu verhindern. Die Papierrollen lösten sich von der Ladefläche des Aufliegers und verteilten sich auf dem Acker.  Die Bergung des auf der Seite liegenden Lkws übernahm ein Bergungsunternehmen. Der Verkehr wurde in Fahrtrichtung Süden einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. 

 

Fotos: Christian Timmann

 

140401_A21_Lkw_umgekippt_005__1396389616.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_001__1396389631.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_002__1396389646.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_003__1396389660.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_004__1396389674.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_006__1396389686.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_008__1396389699.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_007__1396389712.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_009__1396389727.jpg140401_A21_Lkw_umgekippt_010__1396389739.jpg

Tank aufgerissen, Autobahn gesperrt - 28.01.2014

Hamburg (ct) - Unfallserie auf der A1 erreichte Hamburg in der Nacht. Nachdem am Tag bei Bad Oldesloe und am Rastplatz Buddikate die Autobahn 1 aufgrund von Unfällen teils komplett gesperrt werden musste, kam es gegen 2 Uhr Nachts am Dienstagmorgen zu einem Unfall zwischen der Anschlussstelle Öjendorf und Billstedt. Der Fahrer eines Sattelaufliegers bemerkte einen Kraftstoffverlust nach der Baustelle zwischen den Anschlussstellen und alarmierte die Feuerwehr. Da keine genaue Angabe zum Standort des Lkws vorlag, musste die Berufsfeuerwehr Billstedt auf der Gegenspur erst bis Öjendorf durchfahren und konnte dadurch schon der Freiwilligen Feuerwehr Boberg über Funk den Standort mitteilen. Durch einen unbekannten Gegenstand wurde der Kraftstofftank stark beschädigt und große mengen Diesel breiteten sich auf der A1 aus. Mit einer Folie fingen die Einsatzkräfte provisorisch den Diesel auf und streuten die Auffahrt Billstedt großflächig ab. Als weitere Einsatzkräfte mit Spezialgeräten und weiteren Ölbindemittel ankamen, konnten die Reste aus dem Tank in ein sicheren Behälter umgepumpt und der Standstreifen rund um den Auflieger abgestreut werden. Für die Auffräumarbeiten musste die A1 in Fahrtrichtung Süden nach dem beenden des Feuerwehreinsatzes ab dem Kreuz Ost gesperrt werden, vorraussichtlich noch bis 8 Uhr.

 

Fotos: Christian Timmann

 

140128_Tank_aufgerissen_A1_009__1390888651.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_001__1390888674.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_003__1390888695.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_003__1390888712.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_004__1390888759.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_005__1390888772.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_006__1390888787.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_007__1390888805.jpg140128_Tank_aufgerissen_A1_008__1390888814.jpg

Auffahrunfall - A1 gesperrt - 05.01.2014

Stapelfeld (ct) - Am Sonntagabend ereignete sich gegen 22:45 Uhr ein Auffahrunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Norden Höhe der Anschlussstelle Stapelfeld. Der Fahrer des VW Golf fuhr dabei einem Opel Zafira auf, beide Fahrer wurden leicht verletzt, einer kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Durch den Unfall fing der VW Golf auf der linken Spur Feuer. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Barsbüttel konnten ein Ausbrennen des Fahrzeuges nicht mehr verhindern und löschten den in Vollbrand stehenden Golf mit Schaum. Die A1 musste für die Zeit der Löscharbeiten bis 23:50 Uhr in Fahrtrichtung Norden gesperrt werden. Der Verkehr Staute sich rund 2 Kilometer zurück.

 

Fotos: Christian Timmann

 

140105_Feuer_A1_Stapelfeld_003__1388966809.jpg140105_Feuer_A1_Stapelfeld_001__1388966824.jpg140105_Feuer_A1_Stapelfeld_002__1388966859.jpg140105_Feuer_A1_Stapelfeld_004__1388966869.jpg140105_Feuer_A1_Stapelfeld_005__1388966877.jpg140105_Feuer_A1_Stapelfeld_006__1388966887.jpg

Login