Kellerbrand im Mehrfamilienhaus - 23.01.2014

Bad Oldesloe (or) - Ein Kellerbrand in einem Bad Oldesloer Mehrfamilienhaus löste am Donnerstagabend einen Großeinsatz für rund 100 Rettungskräfte aus. Gegen 20.10 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster im Berliner Ring.

Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe sowie Rettungsdienst und Polizei. Als das erste Fahrzeug am Einsatzort eintraf, schlugen die Flammen bereits zur Straße hinaus. Die Rettungskräfte evakuierten umgehend das Gebäude und brachten die rund 40 Bewohner des Blocks in einem benachbarten Haus unter. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzuschätzen war, ob und wie viele Personen zu Schaden gekommen sind, wurden aus dem Umfeld weitere Rettungswagen sowie die Schnell-Einsatz-Gruppe des ASB aus Bad Oldesloe alarmiert. Während die Feuerwehr unter schwerem Atemschutz im Kellerbereich gegen die Flammen vorging, rückten rund 20 Rettungsfahrzeuge an und richteten einen Bereitstellungsraum auf dem ehemaligen M&H-Parkplatz in der Innenstadt ein. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.
Die Brandursache ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch nicht abzuschätzen, jedoch schliesst man nicht aus, dass das Feuer im Zusammenhang mit den Brandserien in Ahrensburg und Bad Oldesloe steht. Neben der komplett ausgebrannten Parzelle, wurden durch Qualm und Löschwasser auch weitere Teile von Keller und Treppenhaus in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt, der Einsatz dauerte knapp zwei Stunden an.

 

Fotos: Oliver Renter

 

230114_Kellerbrand_renter02__1390513633.jpg230114_Kellerbrand_renter01__1390513679.jpg230114_Kellerbrand_renter03__1390513688.jpg230114_Kellerbrand_renter04__1390513697.jpg230114_Kellerbrand_renter05__1390513705.jpg230114_Kellerbrand_renter06__1390513715.jpg230114_Kellerbrand_renter07__1390513727.jpg230114_Kellerbrand_renter08__1390513739.jpg

Pkw ausgebrannt - 12.01.2014

Hamburg (ct) - Aus noch ungeklärten Gründen ist am Sonntagabend ein Opel Zafira ausgebrannt. Anwohner im Barsbütteler Weg sahen erst nur ein Flammenschein und hörten einen knall, bei genauer Betrachtung aus dem Fenster sahen sie dann den Pkw und verständigten die Feuerwehr. Beim eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Öjendorf stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Anfangs noch mit einem C-Rohr und anschließend mit einem Schaumrohr leiteten die Einsatzkräfte die Brandbekämpfung ein. Immer wieder fing es unter dem Fahrzeug an zu brennen. Um auch das Feuer unter dem Fahrzeug zu löschen, kippten sie das Fahrzeug kurz auf die Seite.  

 

Fotos: Christian Timmann

 

140112_Pkw_ausgebrannt_009__1389569655.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_001__1389569667.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_002__1389569677.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_003__1389569688.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_004__1389569701.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_005__1389569716.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_006__1389569727.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_007__1389569740.jpg140112_Pkw_ausgebrannt_008__1389569759.jpg

Brände halten Feuerwehr in Trab - 11.01.2014

Hamburg (ct) - Samstagmorgen wurde der Feuerwehr kurz vor 2 Uhr ein brennender Bauwagen auf einer Baustelle im Kollwitzring gemeldet. Bei eintreffen der Berufsfeuerwehr Bergedorf mit der Freiwilligen Feuerwehr Boberg stand der Anhänger bereits in Vollbrand. Mit dem S-Rohr löschte ein Trupp unter Atemschutz das Feuer. Bereits in der Nacht am 5. Dezember brannte auf der gleichen Baustelle ein Dixi-Klo. Seit Anfang Januar hält ein Brandstifter die Feuerwehr in Trab, immer wieder kommt es zu Kleinbränden im Umkreis. Erst am Freitagmorgen brannte Baumaterial in einem Torbogen nur eine Baustelle weiter.

 

Fotos: Christian Timmann

 

140111_Bauwagen_ausgebrannt_001__1389419974.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_003__1389419992.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_004__1389420004.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_005__1389420019.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_002__1389420029.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_006__1389420038.jpg140111_Bauwagen_ausgebrannt_007__1389420048.jpg

Login