Garage mit Pkw ausgebrannt - 16.01.2011

Witzhave (ct) - Am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr wurden die Feuerwehren Witzhave, Rausdorf und Grande zu einer brennenden Garage in der Hauskoppel in Witzhave gerufen. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen brannte die Garage bereits in voller Ausdehnung und drohte auf das Wohnhaus über zu greifen. Mit mehreren C-Rohren und einen Schaumrohr wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Ein VW Bus der sich in der Garage befand brannte komplett aus und wurde mit einem Drahtseil, dass am Heck eines Löschfahrzeuges befestigt war raus gezogen. Teile der Decke stürzten bei den Löscharbeiten ein und trafen dabei einen Feuerwehrmann der mit dem Schrecken davon kam. Um weitere Glutnester Abzulöschen wurde der hintere Bereich der Garage mit einer Motorsäge geöffnet.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110116_Feuer_Garage_005__1295174954.jpgCT110116_Feuer_Garage_002__1295174975.jpgCT110116_Feuer_Garage_001__1295174992.jpgCT110116_Feuer_Garage_003__1295175003.jpgCT110116_Feuer_Garage_004__1295175013.jpg

Weihnachtsbaum in Wohnhaus abgebrannt - 06.01.2010

Mözen (am) - Fast zwei Wochen nach Weihnachten wird es Zeit die Tannenbäume aus den Wohnungen zu werfen. Die ausgetrockneten Nadelbäume stellen eine akute Brandgefahr da. Davor warnen immer wieder die Feuerwehrverbände. Diesen gute gemeinten Tipp hätte auch eine Familie aus Mözen (Kreis Segeberg) beachten sollen. Doch der mit Wachskerzen bestückte Tannenbaum ging am späten Mittwochabend im Wintergarten der Familie in Flammen auf.


Gegen 22.50 Uhr meldete ein Nachbar im Mözener Wiesengrund das Feuer. Der Tannenbaum stand im Wintergarten des Einfamilienhauses. Die Freiwillige Feuerwehr Mözen rückte zügig aus und konnte das Feuer rasch löschen. Unterstützt wurde die Wehr von den Feuerwehren aus der Umgebung. „Hier sind etwa sieben Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz“ erklärte Feuerwehrsprecher Daniel Zielke.


Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung vor. Die stark verqualmte Wohnung wurde mit einem Druckbelüfter vom Rauch befreit. Die Anwohner des Wohnhauses hatten nochmal Glück gehabt das nicht mehr passiert ist. Doch gegenüber der Feuerwehr waren sie sehr ungehalten. Ein Feuerwehrmann kam aufgeregt aus dem Haus und sagte: „Hier muss man sich auch noch anmeckern lassen das wir hier helfen“. Anschließend verschwand dieser hinter seinem Feuerwehrauto. „Das ältere Ehepaar stand sicher unter Schock“ erklärte Feuerwehrsprecher Daniel Zielke. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Der Sachschaden ist zurzeit noch unbekannt.

Fotos: Arne Mundt

 

AM05012011-feuertannenbaum-001__1294271019.jpgAM05012011-feuertannenbaum-002__1294271025.jpgAM05012011-feuertannenbaum-003__1294271031.jpgAM05012011-feuertannenbaum-004__1294271037.jpg

Feuer im Kleingartenverein - 04.01.2011

Hamburg (ct) - Kurz nach ein Uhr wurde ein Feuer im Kleingartenverein an der Straße Neue Feldhofe gemeldet. Die Besitzer der Gartenlaube konnte sich noch Rechtzeitig in Sicherheit bringen. Als die Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Moorfleet und Berufsfeuerwehr Billstedt eintrafen brannte ein Anbau an der Gartenlaube lichterloh. Durch das schnelle Eingreifen mit zwei C-Strahlrohren konnte ein Übergreifen und das Ausbrennen verhindert werden. Eine Rettungswagenbesatzung checkte die Besitzer vor Ort durch und konnte ohne noch tätig zu werden wieder einrücken. Teile des Daches wurden mit einer Motorkettensäge geöffnet und Glutnester darunter abgelöscht. Nach einer weiteren Überprüfung mit einer Wärmebildkamera und Belüftungsarbeiten in der Gartenlaube konnten die Kräfte der Feuerwehr einrücken.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110104_Gartenlaube_001__1294131236.jpgCT110104_Gartenlaube_002__1294131251.jpgCT110104_Gartenlaube_003__1294131278.jpgCT110104_Gartenlaube_004__1294131297.jpgCT110104_Gartenlaube_005__1294131309.jpgCT110104_Gartenlaube_006__1294131318.jpgCT110104_Gartenlaube_007__1294131333.jpgCT110104_Gartenlaube_008__1294131344.jpgCT110104_Gartnelaube_009__1294131354.jpg

Login