Großfeuer zerstört Lagerhalle - 09.07.2011

Hamburg (ct) - 

Gegen 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg zu einer brennenden Lagerhalle in dem Albert-Schweitzer-Ring in Hamburg – Tonndorf gerufen. Ein Rettungshubschrauber der sich zu dem Zeitpunkt in der Luft befand gab die erste Rückmeldung aus der Luft und lies die Einsatzstufe auf „Feuer 2“ erhöhen.  Die erst eintreffenden Feuerwehrkräfte erhöhten ebenfalls die Einsatzstufe, sodass nach kurzer Zeit „Feuer 4“ erreicht war und weitere Berufsfeuerwehren und Freiwillige Feuerwehren alarmiert wurden. Mit einem massiven Löschangriff über mehrere Drehleitern und Teleskopmastfahrzeugen, Wasserwerfern und mehreren C-Strahlrohre konnte ein übergreifen auf nahstehende Gebäude verhindert werden. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab, Stromleitungen die direkt über den Brandherd hingen mussten Strom los geschaltet werden. Bis eine Notstromversorgung über andere Leitung hergestellt wurde, hatten rund 20.000 Haushalte keinen Strom.  Viele Ampeln sind durch die Spannungsschwankungen im Netz ausgefallen. Mit rund 200 Einsatzkräften war die Feuerwehr Hamburg vor Ort. Um letzte Glutnester im inneren der zum Teil eingestürzten Halle zu löschen, wurden zwei Abrollbehälter mit mehreren Tausend Liter Schaum eingesetzt.  

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110709_Feu4_002__1310229305.jpgCT110709_Feu4_001__1310229313.jpgCT110709_Feu4_003__1310229324.jpgCT110709_Feu4_004__1310229334.jpgCT110709_Feu_Lagerhalle_004__1310229344.jpgCT110709_Feu4_005__1310229357.jpgCT110709_Feu4_006__1310229367.jpgCT110709_Feu4_007__1310229382.jpgCT110709_Feu4_008__1310229394.jpgCT110709_Feu4_009__1310229404.jpgCT110709_Feu4_010__1310229417.jpgCT110709_Feu4_012__1310229431.jpgCT110709_Feu4_013__1310229443.jpgCT110709_Feu4_014__1310229455.jpgCT110709_Feu4_015__1310229474.jpgCT110709_Feu4_016__1310229494.jpgCT110709_Feu4_018__1310229512.jpg

Rauchentwicklung in der Nordbahn, Fahrgäste stehen in Regen - 02.07.2011

Bad Oldesloe/Bad Segeberg (or) - Eine Rauchentwicklung in der regionalen Nordbahn sorgte heute Abend für einen nicht ganz planmäßigen Zwischenstopp in Fresenburg bei Bad Oldesloe. In dem aus Bad Segeberg kommenden Zug kam es gegen 19.30 Uhr zu einer Rauchentwicklung, woraufhin für knapp 40 Fahrgäste die Weiterfahrt vorzeitig beendet wurde. Der Triebwagenführer entdeckte den Brand frühzeitig und musste in Fresenburg nothalten um die Passagiere nicht zu gefährden. Der Zug setzte seine Fahrt daraufhin nach Bad Oldesloe fort, wo die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr bereits auf ihn warteten. Grund für den Zwischenfall war nach Angabe des DB- Notfallmanagers ein Motorplatzer. Zur genauen Schadenshöhe konnten derzeit keine genauen Angaben gemacht werden. Für die Fahrgäste die bei strömenden Regen ausgesetzt wurden, hat die Bahn einen Schienenersatzverkehr eingerichtet, der zwischen Bad Oldesloe und Bad Segeberg pendelt.

 

Foto: Oliver Renter

 

020711_Bahn_renter01__1309634568.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

020711_Bahn_renter03__1309634582.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

020711_Bahn_renter04__1309634640.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

020711_Bahn_renter05__1309634651.jpg

Feuer zerstört THW Gebäude in Bad Oldesloe - 23.06.11

Bad Oldesloe (or) - Fassungslosigkeit, Trauer und Wut sieht man in den Gesichtern der Helfer vom technischen Hilfswerk (THW) in Bad Oldesloe. Nachdem in der letzten Zeit mehrmals in der abgelegenen Unterkunft im Oldesloer Industriegebiet eingebrochen wurde, suchten am frühen Donnerstagmorgen erneut Einbrecher den Ortsverband heim und legten ein Feuer in der Fahrzeughalle. Der Schaden: Riesig. In Zahlen werden Beträge von über einer Million Euro genannt, für die ehrenamtlichen Helfer ist es aber mehr: "Wir haben hier alles verloren, der materielle Schaden ist enorm." hört man immer wieder in trauriger Tonlage. Mehrere Fahrzeuge erlitten bei dem Brand einen erheblichen Schaden, ein Führungskraftwagen (FüKW) der im hinteren Bereich der Halle seinen Stellplatz hatte, brannte komplett aus. Die Rauchentwicklung war schon von mehren Kilometern Entfernung zu sehen, gegen 04.30 Uhr löste die Regionalleitstelle Süd Großalarm für die Bad Oldesloer Feuerwehr, sowie für 4 weitere Ortswehren aus. Rund 60 Helfer waren im Einsatz und kämpften mehrere Stunden gegen die Flammen.

 

Am darauffolgenden Samstag gab es eine großangelegte Aufräumaktion: Rund 50 freiwillige Helfer versammelten sich an der THW Unterkunft und begannen beschädigtes Material zu sichten und zu entsorgen. Kräfte der Feuerwehr und Helfer vom ASB Bad Oldesloe packten fleißig mit an, die Betreuungsgruppe versorgte alle Helfer mit warmen Essen. 

 

Foto: Oliver Renter

 

230611_Feuer-THW_renter01__1308805385.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter02__1308805411.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter03__1308805645.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter04__1308805736.jpg

230611_Feuer-THW_renter05__1308805433.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter06__1308805453.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter07__1308805463.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter08__1308805473.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter09__1308805483.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

230611_Feuer-THW_renter10__1308805494.jpg

Login