Feuer auf Schrottplatz - 06.12.2012

Hamburg (ct) - Am Donnerstagabend kam es gegen 17 Uhr zu einem Feuer auf einem Schrottplatz in Moorfleet. Schnell breiteten sich die Flammen auf die übereinander gestapelten Fahrzeuge aus. Ein Übergreifen auf ein angrenzendes Werkstattgebäude konnte durch das schnelle Eingreifen der Berufsfeuerwehr Billstedt und den freiwilligen Feuerwehren Spadenland und Moorfleet erfolgreich verhindert werden. Mit mehreren Strahlrohren und auch mit Schaum gingen die Trupps unter schweren Atemschutz gegen das Feuer vor.

 

Fotos: Christian Timmann

 

121206_Feuer_Schrottplatz_001__1354822273.jpg121206_Feuer_Schrottplatz_002__1354822284.jpg121206_Feuer_Schrottplatz_003__1354822297.jpg121206_Feuer_Schrottplatz_004__1354822312.jpg121206_Feuer_Schrottplatz_005__1354822345.jpg121206_Feuer_Schrottplatz_006__1354822379.jpg

Lübeck: Hubschrauber ins Meer gestürzt - 06.12.2012

Lübeck (ots/ren) - Seit gestern Nachmittag wird ein dunkler norwegischer Helikopter vermisst. Es ist nicht auszuschließen, dass er in der Lübecker Bucht abgestürzt ist. Die Meldung kam von der SAR - Leistelle aus Glücksburg. Demnach war ein privater norwegischer Helikopter auf dem Weg von Lübeck nach Schweden unterwegs gewesen. Es befanden sich 2 Personen in dem Eurocopter vom Typ AS 350. Der Helikopter flog zuletzt mit Kurs 84° östlich. Daraufhin wurde sofort eine Suchaktion gestartet, an der sich die Bundespolizei mit einem Seeboot und einem Hubschrauber, ein SAR-Hubschrauber der Bundesmarine und die Wasserschutzpolizei beteiligten. 

 

Heute wird die Suche seit den frühen Morgenstunden fortgesetzt. Der Eigentümer des Helikopters hatte heute Morgen die Überfälligkeit seines Helikopters bei der SAR-Leitstelle bestätigt. Um 11.15 meldete die MRCC- Leitstelle Bremen, dass von der Korvette "Ludwigshafen" der Bundesmarine auf der Position östlich von Fehmarn (Staberhuk) ein Signal einer EPIRB - Boje aufgenommen hat. (Eine EPIRB ist ein Seenotrettungssender, der nach der Aktivierung ein Notsignal aussendet) Bei diesem Signal soll es sich eindeutig um ein Helikopter-Signal handeln.

 

Bis jetzt verlief die Suchaktion erfolglos.

 

Quelle: Google Maps

Unbenannt-1__1354795169.jpg

Unfall auf der A1 - 06.12.2012

A1 bei Barsbüttel (ct) - Der Fahrer eines Kleintransporters verlor am Donnerstagmorgen gegen 1:15 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete unsanft auf der Seite im Graben der A1. Während der Kleintransporter einen Totalschaden erleidet, kann der Fahrer mit Hilfe der Rettungswagenbesatzung das Fahrzeug nur leicht verletzt durch die Windschutzscheibe verlassen.

Die Alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Barsbüttel und Stapelfeld, die mit dem Einsatzstichwort „Unfall, Person eingeklemmt“ gerufen wurden, konnten nach kurzer Zeit die Unfallstelle wieder verlassen. Nach einem kurzen Check verblieb der Fahrer ebenfalls an der Einsatzstelle und der Rettungswagen fuhr leer davon. Standstreifen und rechte Spur der A1 wurden für die Zeit der Rettungs- und Aufräumarbeiten in Richtung Lübeck zwischen Barsbüttel und Stapelfeld gesperrt.

 

Fotos: Christian Timmann

 

121206_Unfall_A1_001__1354758783.jpg121206_Unfall_A1_003__1354758803.jpg121206_Unfall_A1_004__1354758828.jpg121206_Unfall_A1_002__1354758847.jpg121206_Unfall_A1_005__1354758862.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
Login