Dachstuhlbrand ein Tag vor Weihnachten - 23.12.2010

Bünningstedt (am) - Während sich die meisten auf ein ruhiges Weihnachten Zuhause gemütlich gemacht haben mussten die Feuerwehrleute aus Bargteheide, Bünningstedt und Hoisbüttel am Donnerstagabend nochmal los. Ein Tag vor Weihnachten brannte der Dachstuhl eines Ehepaares im Tannenkoppelweg in Bünningstedt aus. Die Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich selbst aus dem Gebäude retten und riefen die Feuerwehr. Aus der Gemeinde Ammersbek rückten die beiden Ortsfeuerwehren aus. Die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide unterstützte dabei mit der Drehleiter. Der Dachstuhl des Hauses brannte aus. Die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden um das Feuer komplett zu löschen.
Bei Rund minus 2 Grad und Schneetreiben war es kein leichter Einsatz für die Feuerwehr, doch große Probleme gab es nicht konnte Einsatzleiter Hans-Jürgen Chemnitz beruhigen. Damit sich die rund 80 Einsatzkräfte aufwärmen konnten wurde die Betreuungsgruppe des ASB aus Bad Oldesloe alarmiert.
Strahlende Gesicherter bei der Feuerwehr als die Gruppe mit dem Gerätewagen-Logistik und dem Mannschaftswagen um die Ecke kam und reichlich warmen Kaffee und Tee vorbei brachte.
Die Anwohner rettenden währenddessen noch einige Kleidungsstücke aus dem Haus und brachten diese bei Nachbarn unter. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen am Einsatzort. Der Schaden liegt bei rund 70.000 Euro.

Fotos: Arne Mundt

 

AM23122010-feuer-001__1293144725.jpgAM23122010-feuer-002__1293144750.jpgAM23122010-feuer-003__1293144763.jpgAM23122010-feuer-004__1293144773.jpgAM23122010-feuer-005__1293144782.jpgAM23122010-feuer-006__1293144795.jpgAM23122010-feuer-007__1293144803.jpgAM23122010-feuer-008__1293144814.jpg

Glatteis - Lkw rutscht in Graben - 22.12.2010

Hamburg (ct) - Glatteis sorgte wieder für einen Lkw-Unfall in Hamburg-Moorfleet. Ein Sattelzug kam am Mittwochmorgen von der Amandus-Stubbe-Straße ab und landete im Graben. Die Zugmaschine riss dabei noch mehrere Bäume um bevor diese zum stehen kam. Die Bergung des Lkws Übernahm ein Privat Unternehmen, da keine Gefahren von auslaufenden Betriebsstoffen oder der gleichen ausging. Die Amandus-Stubbe-Straße wurde aufgrund des Aufliegers der halb auf der Straße hängt für den Verkehr Stadtauswärts gesperrt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und sagte zu den Straßenverhältnissen nur „schlechter Winterdienst“.


Fotos: Christian Timmann

 

CT101222_Lkw_Unfall_002__1293043018.jpgCT101222_Lkw_Unfall_001__1293043095.jpgCT101222_Lkw_Unfall_003__1293043109.jpgCT101222_Lkw_Unfall_004__1293043120.jpg

Schwerer Verkehrsunfall - Gas mit Bremse verwechselt? - 21.12.2010

Hamburg (ct) - Eine ältere Frau verwechselte vermutlich am Dienstmittag bei ihrem Pkw das Gaspedal mit der Bremse und schoss Rückwärts von einem Parkplatz in Neu-Allermöhe, touchierte dabei zwei geparkte Pkws und kam an einem Häuschen in dem eine Gasverteilerstation von Eon Hanse befindet zum stehen. Rettungskräfte rückten an um eine Patienten gerechte Rettung durchzuführen. Dafür wurde die Tür hinter der Fahrerin mit schwerem Gerät entfernt und die Frau so schonend aus dem Pkw gerettet. Beim Unfall erlitt sie schwere Wirbelverletzungen und wurde mit Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus gebracht. Mitarbeiter von Eon Hanse kontrollierten die Gasleitungen mit einem Messgerät und konnten Entwarnung geben.

Fotos: Christian Timmann

 

CT101221_VU_001__1292942914.jpgCT101221_VU_002__1292942977.jpgCT101221_VU_003__1292942987.jpgCT101221_VU_004__1292942999.jpgCT101221_VU_005__1292943014.jpgCT101221_VU_006__1292943024.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Login