Feuer zerstört Einfamilienhaus - 15.04.2012

Escheburg (ct) - Ein Großfeuer zerstörte am Sonntagabend gegen 18:45 Uhr ein Einfamilienhaus in dem Ortsteil Voßmoor von Escheburg. Die Leitstelle Süd alarmierte die Feuerwehren aus Escheburg, Kröppelshagen, Börnsen und Geesthacht zur Einsatzstelle am Knollgraben. Vermutlich löste ein technischer Defekt an einem Fernseher das Feuer im Wohnzimmer des Hauses aus. Schnell breitete sich die Flammen auf weitere Zimmer und dem Dachstuhl aus. Mit mehreren C-Strahlrohren und der Drehleiter aus Geesthacht löschten die 60 Einsatzkräfte das Feuer. Mit der Wärmebildkamera wurde weitere Glutnester im Dach gesucht und anschließend von einem Trupp aus dem Korb freigelegt und abgelöscht.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120415_Feuer_EFH_001__1334524922.jpgCT120415_Feuer_EFH_002__1334524938.jpgCT120415_Feuer_EFH_003__1334524955.jpgCT120415_Feuer_EFH_004__1334524977.jpgCT120415_Feuer_EFH_005__1334525001.jpgCT120415_Feuer_EFH_006__1334525023.jpgCT120415_Feuer_EFH_007__1334525037.jpgCT120415_Feuer_EFH_008__1334525055.jpgCT120415_Feuer_EFH_009__1334525067.jpgCT120415_Feuer_EFH_010__1334525081.jpg

1er BMW ausgebrannt - 15.04.2012

Barsbüttel (ct) - Kurz vor 2 Uhr in der Nacht hörten Anwohner in der Thorkoppel einen dumpfen Knall und Scherben flogen durch die Gegend. Heinz Foltien blickte aus dem Fenster und sah wie die ersten kleinen Flammen am 1er BMW hoch schlugen, schnappte sich seinen Gartenschlauch und versuchte die Schäden so klein wie möglich zu halten. Als nur kurze Zeit später die Freiwillige Feuerwehr Barsbüttel mit einem Löschfahrzeug eintraf stand das Fahrzeug schon im vollbrand, jedoch ein übergreifen auf ein dahinter stehenden Seat oder das entzünden einer Hecke durch die starke Hitze konnte erfolgreich verhindert werden. Anfangs bekämpften die Kräfte aus Barsbüttel das Feuer mit einem Schnellangriff, wechselten dann nach kurzer Zeit auf ein Schaumrohr. Mit einer Brechstange wurde die Motorhaube geöffnet, um die letzten Glutnester zu löschen. 

 

Die Kriminalpolizei in Reinbek schließt derzeit eine Brandstiftung nicht
aus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Die
Kriminalpolizei in Reinbek bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, die
sachdienliche Hinweise geben können, sich mit ihr unter der Rufnummer
040/ 727707- 0.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120415_Pkw_ausgebrannt_004__1334455956.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_001__1334455971.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_002__1334455980.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_003__1334455992.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_005__1334456005.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_006__1334456019.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_007__1334456030.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_008__1334456041.jpgCT120415_Pkw_ausgebrannt_009__1334456053.jpg

PKW kracht in Supermarkt - 14.04.2012

Bad Oldesloe (ren) - Weil eine Autofahrerin das Gaspedal mit der Bremse verwechselte, krachte sie am Samstagabend in einen Supermarkt in der Oldesloer Industriestraße. „Es gab einen Knall, dann fielen Teile der Wand herab“, berichtet der stellvertretende Marktleiter der LIDL-Filiale. Umgehend wurden Feuerwehr und Rettungsdienst verständigt, nebenbei alle Kunden aus dem Laden gelassen. Die Unfallfahrerin, die mit ihrem Kleinwagen ein 40cm x 80cm großes Loch in die Wand riss, kam mit einem Schrecken davon. Die Statik des Gebäudes scheint nicht gefährdet zu sein, jedoch beläuft sich der Schaden auf mehrere Tausend Euro.

 

Foto: Oliver Renter

 

01__1334431472.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02__1334431483.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03__1334431494.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04__1334431506.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
Login