Essen angebrannt - Person verletzt - 02.11.2011

Lübeck (shp) - Am Vormittag rückte die Feuerwehr zu einem vermutlichen Wohnungsbrand aus. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es nur verbranntes Essen war, welches auf dem Herd stehen gelassen wurde. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, sowie zwei freiwillige Feuerwehren, ein NEF und zwei RTW, wurden alarmiert. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr qualmte es aus einem Fenster im ersten Stock. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und ein Trupp ging unter Atemschutz in die Wohnung vor. In der Wohnung fand der Trupp eine Person mit Rauchgasvergiftung vor und nahm das Essen vom Herd  und konnte Entwarnung geben. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.

 

IMG_5244.JPG__1320434522.jpgIMG_5238.JPG__1320434555.jpgIMG_5246.JPG__1320434574.jpg

Fahrzeug auf der A1 ausgebrannt - 28.10.2011

A1 (shp) - Auf der A1 ist am Freitagabend ein Fahrzeug komplett ausgebrannt. Gegen 16 Uhr war der Fahrer eines BMW X5 auf der Autobahn A1 in Richtung Hamburg unterwegs. Kurz hinter der Baustelle zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide geriet das Fahrzeug in Brand. Die alarmieren Feuerwehren aus Bad Oldesloe und Bargteheide hatten Schwierigkeiten zur Einsatzstelle zu gelangen. Der Rückstau reichte bis in die Baustelle hinein. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer unter Kontrolle bringen.

 

AM28102011-003__1319964884.jpg

AM28102011-001__1319964893.jpg

AM28102011-002__1319964903.jpg

AM28102011-004__1319964920.jpg

AM28102011-005__1319964928.jpg

 HH-Billstedt: Feuer im türkischen Restaurant - 27.10.2011

Hamburg (shp) - Großer Schreck für die Besucher des Döner-Restaurants „Köz a´la Turca“ an der Billstedter Hauptstraße (Billstedt) am Donnerstagabend: In einem Grillofen hatten gegen 20.30 Uhr unverbrannte Kohlerückstände zusammen mit Fett Feuer gefangen und den Grill sowie den Schornstein des Restaurants in Brand gesetzt. Da ein Löschen von brennendem Fett mit Wasser verheerende Folgen hätte, setzten die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung Pulver- und CO2-Feuerlöscher ein. Anschließend wurde der Schornstein von der Drehleiter aus gereinigt. "Das Restaurant war am Abend gut besetzt", erklärt Geschäftsführer Can Ceylan (22). Um die Gäste nicht durch den giftigen Rauch zu gefährden, lies Feuerwehreinsatzleiter Volker Chors das Restaurant vorsorglich räumen. Die Billstedter Hauptstraße wurde während der Löscharbeiten halbseitig gesperrt.

 

Foto: SHP

 

111027DB_Feuer-Restaurant01__1319814771.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

111027DB_Feuer-Restaurant02__1319814783.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

111027DB_Feuer-Restaurant04__1319814795.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

111027DB_Feuer-Restaurant06__1319814816.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

111027DB_Feuer-Restaurant07__1319814827.jpg

Login