Segelflieger nach dem Start abgestürzt - 28.06.2011

Hamburg (ct) - Direkt nach dem Start drehte das Segelflugzeug nach links ab, berührte mit dem Flügel den Boden und stürzte ab. Der Pilot wurde dabei schwer Verletzt und eingeklemmt. Die Besatzung des Rettungshubschrauber Christoph Hansa, die nur einen sehr kurzen Anflug hatten versorgten umgehend den Piloten. Die Berufsfeuerwehr Bergedorf befreite anschließend den Piloten mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Boberg. „Neben dem Befreien mussten wir die Batterie finden, abklemmen und das Segelflugzeug stabilisieren.“ so der  Einsatzleiter vor Ort. Am Segelflugzeug das zum großen Teil aus Holz bestand entstand ein Totalschaden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110628_Segelflieger_005__1309280480.jpgCT110628_Segelflieger_001__1309280504.jpgCT110628_Segelflieger_002__1309280514.jpgCT110628_Segelflieger_002__1309280514.jpgCT110628_Segelflieger_003__1309280525.jpgCT110628_Segelflieger_004__1309280535.jpgCT110628_Segelflieger_006__1309280545.jpgCT110628_Segelflieger_007__1309280555.jpgCT110628_Segelflieger_008__1309280565.jpgCT110628_Segelflieger_009__1309280576.jpgCT110628_Segelflieger_010__1309280588.jpgCT110628_Segelflieger_011__1309280602.jpgCT110628_Segelflieger_012__1309280612.jpgCT110628_Segelflieger_013__1309280624.jpg

Große Dekontaminationsübung - 25.06.2011

Hamburg (ct) - In Zusammenarbeit der Feuerwehr, der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie der Asklepiosklinik St. Georg fand an der Feuerwehrakademie die größte Dekontaminationsübung in dieser Art seit 30 Jahren statt.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110625_Dekon_004__1309244113.jpgCT110625_Dekon_001__1309244122.jpgCT110625_Dekon_002__1309244129.jpgCT110625_Dekon_003__1309244141.jpgCT110625_Dekon_005__1309244149.jpgCT110625_Dekon_006__1309244156.jpgCT110625_Dekon_007__1309244163.jpgCT110625_Dekon_008__1309244171.jpgCT110625_Dekon_009__1309244186.jpg

Konzert endet mit Massenschlägerei - 25.06.2011

Hamburg (ots) - In der Eventhall fand ein Konzert vor etwa 1.000 Zuschauern statt.
Es kam aus unbekannter Ursache zu einer Massenschlägerei in deren
Verlauf Messer und mindestens eine Schusswaffe  eingesetzt wurden.
Streifenwagen wurden zusammengezogen und Kräfte der
Landesbereitschaftspolizei sowie Diensthunde wurden zum Einsatzort
entsandt. Der Veranstalter beendete das Konzert.

Ein 29-Jähriger wird beschuldigt, einen 44-jährigen Mann durch
Messerstiche verletzt zu haben. Der 44-Jährige erlitt Schnitte am
Bein und einen Stich in den Unterbauch, der nicht lebensgefährlich
war. Ein 41-Jähriger wurde durch einen Streifschuss am Knie verletzt.
Beide verbleiben stationär im Krankenhaus.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110625_Pol_Einsatz_008__1309243594.jpgCT110625_Pol_Einsatz_001__1309243610.jpgCT110625_Pol_Einsatz_002__1309243619.jpgCT110625_Pol_Einsatz_003__1309243626.jpgCT110625_Pol_Einsatz_004__1309243632.jpgCT110625_Pol_Einsatz_005__1309243641.jpgCT110625_Pol_Einsatz_006__1309243648.jpgCT110625_Pol_Einsatz_007__1309243664.jpgCT110625_Pol_Einsatz_009__1309243671.jpg

Login