Tödlicher Unfall mit Motorrad bei Warder - 16.06.2012

Warder (am) - Bei einem Verkehrsunfall am Samstag Nachmittag bei Warder ist eine Person tödlich verletzt worden. Der 42 -jährige Kradfahrer aus dem Bereich Bad Segeberg war mit seinem Sohn unterwegs von Warder in Richtung Krems II. In einer scharfen Rechtskurve in höhe Warderbrück, kam der Fahrer des Krad vermutlich in die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Renault zusammen. Der Kradfahrer blieb nach dem Unfall regungslos auf der Straße liegen.  Der 62-jährige Fahrer des Renault wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sohn des tödlich verunglückten wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der unklaren Unfallsituation, wurde ein Sachverständiger der Dekra durch die Polizei angefordert. Die Strecke von Krems nach Warder war für die Rettungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.   

 

Fotos: Arne Mundt

 

AM16062012-unfallwarder-004__1339861969.jpg

AM16062012-unfallwarder-001__1339861977.jpg

AM16062012-unfallwarder-002__1339861984.jpg

AM16062012-unfallwarder-003__1339861991.jpg

Pkw kommt von A1 ab - 10.06.2012

A1 bei Stapelfeld (ct) - Kurz vor 5 Uhr morgens verunglückte ein Lübecker mit seinem Familien Van dreihundert Meter vor der Ausfahrt Stapelfeld. Aus noch ungeklärten Gründen kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab,  fuhr auf ein kurzes Stück Leitplanke, räumte eine Notrufsäule ab, überschlug sich und kam vor einem Schild „Finger vom Handy“ auf der Seite zum liegen. Der Fahrer konnte sich noch aus eigener Kraft aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien und wurde von einer Rettungswagenbesatzung ins Unfallkrankenhaus Hamburg - Boberg gebracht. Weil unklar war ob sich noch Kleinkinder im Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt befanden rückten auch die Feuerwehren aus Barsbüttel und Stemwarde an und durchsuchten die angrenzenden Felder. Das Fahrzeug wurde in der Zwischenzeit wieder auf die Räder gestellt. Nach einiger Zeit kam die Entwarnung, kein Kind sollte sich im Auto befunden haben und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120610_Unfall_A1_009__1339308076.jpgCT120610_Unfall_A1_001__1339308092.jpgCT120610_Unfall_A1_002__1339308120.jpgCT120610_Unfall_A1_003__1339308129.jpgCT120610_Unfall_A1_004__1339308150.jpgCT120610_Unfall_A1_005__1339308161.jpgCT120610_Unfall_A1_006__1339308172.jpgCT120610_Unfall_A1_007__1339308185.jpgCT120610_Unfall_A1_008__1339308197.jpg

Drei Pkws ausgebrannt - 10.06.2012

Hamburg (ct) - In der Nacht zum Sonntag sind in Billstedt drei Pkws komplett ausgebrannt. Gegen 2:30 Uhr bemerkte Anwohner der Straße Drosselbartweg das Feuer und alarmierten die Feuerwehr. Als nur wenige Minuten später die Berufsfeuerwehr Billstedt mit der Freiwilligen Feuerwehr Billstedt-Horn eintrafen, standen die drei Pkws bereits in Vollbrand. Eine angrenzende Hecke fing durch die starke Hitzeentwicklung ebenfalls Feuer, diese konnte jedoch vor einem übergreifen auf das Einfamilienhaus gelöscht werden. Mit zwei Schaumrohren und einem Schnellangriffsschlauch hatten die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle. Um auch die letzten Glutnester löschen zu können, mussten die Motorhauben und Kofferraum mit Brechwerkzeug geöffnet werden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120610_Pkw_brand_007__1339295025.jpgCT120610_Pkw_brand_001__1339295119.jpgCT120610_Pkw_brand_002__1339295133.jpgCT120610_Pkw_brand_003__1339295143.jpgCT120610_Pkw_brand_004__1339295155.jpgCT120610_Pkw_brand_005__1339295169.jpgCT120610_Pkw_brand_006__1339295182.jpgCT120610_Pkw_brand_008__1339295194.jpgCT120610_Pkw_brand_009__1339295207.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
Login