Kran umgekippt - 13.07.2012

Hamburg (ct) - Am Abend wollten Ehrenamtliche Kräfte es Technischen Hilfswerk in Hamburg – Billwerder eine Behelfsbrücke für Arbeiten an einem Wanderweg auf der anderen Seite der Bille aufstellen. Beim entladen kam es dann zu dem Unglück, der Private Kran eines Mitgliedes kam auf dem weichen Untergrund ins Rutschen und stürzte um. Versuche mit einem Radlader den Mast des Kranes wieder ein zu fahren schlugen fehl, auch ein aufstellen des angerückten Feuerwehrkranes konnte durch den Untergrund in der Umgebung nicht erfolgen. In den späten Abendstunden begannen die Mitglieder des THW’s den Mast vom Fahrzeug zu demontieren und wollen anschließend den Lkw mit einem Seilzug wieder auf die Räder stellen.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120713_Kran_umgekippt_004__1342216006.jpgCT120713_Kran_umgekippt_001__1342216017.jpgCT120713_Kran_umgekippt_002__1342216031.jpgCT120713_Kran_umgekippt_003__1342216043.jpgCT120713_Kran_umgekippt_005__1342216053.jpgCT120713_Kran_umgekippt_006__1342216062.jpgCT120713_Kran_umgekippt_007__1342216071.jpg

Pkw ausgebrannt - 12.07.2012

Oststeinbek (ct) - Kurz nach 3 Uhr am Donnerstagmorgen meldeten Anwohner des Wiesenweg in Oststeinbek bei Hamburg ein brennenden Pkw. Als die ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oststeinbek eintrafen stand der Renault Mégane bereits in vollbrand. Mit zwei Schnellangriffsrohren löschten zwei Trupps das Feuer unter schweren Atemschutz mit Wasser und Schaum. Immer wieder flackerten die Flammen wieder auf. Nach rund 45 Minuten waren die Löscharbeiten beendet, Teile der geschmolzenen Plastikverkleidung wurden von der Straße gekratzt und in das ausgebrannte Fahrzeug gelegt.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120712_Pkw_ausgebrannt_001__1342062137.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_002__1342062147.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_003__1342062157.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_004__1342062166.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_005__1342062175.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_006__1342062187.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_007__1342062218.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_008__1342062230.jpgCT120712_Pkw_ausgebrannt_009__1342062241.jpg

Überholmanöver endet tödlich - 09.07.2012

Hamburg (ct) - Vermutlich überholte der 30-Jährige gegen 21 Uhr im Ehestorfer Heuweg in einer leichten Linkskurve zwei Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit und kam bei einscheren mit seinem Honda Accord ins Schleudern. Nach einer Bordsteinberührung verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, trennte eine Straßenlaterne ab, fuhr einen Briefkasten um und kam an der Hauswand eines Einfamilienhauses zum stehen. Der 30-jährige Fahrer, sowie die 32-jährige Schwester verstarben noch an der Unfallstelle. Ein weiterer 31-jähriger Mitfahrer kletterte Verletzt aus dem Unfallfahrzeug und flüchtete in ein angrenzendes Waldgebiet. Die Rettungskräfte konnten den geflüchteten Mitfahrer unweit der Unfallstelle aufgreifen und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus bringen. Nachdem der Verkehrsunfalldienst der Polizei den Unfall aufgenommen hatte, konnten die Einsatzkräfte die verstorbenen Geschwister mit Schere und Spreizer aus dem Honda befreien. Fahrer und Beifahrerin waren während der Fahrt nicht angeschnallt. Ob auch Alkohol mit im Spiel war, kann nicht ausgeschlossen werden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120709_Toedlicher_VU_002__1341874265.jpgCT120709_Toedlicher_VU_001__1341874283.jpgCT120709_Toedlicher_VU_003__1341874297.jpgCT120709_Toedlicher_VU_004__1341874307.jpgCT120709_Toedlicher_VU_005__1341874319.jpgCT120709_Toedlicher_VU_006__1341874330.jpgCT120709_Toedlicher_VU_007__1341874343.jpgCT120709_Toedlicher_VU_008__1341874356.jpgCT120709_Toedlicher_VU_009__1341874368.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
Login