Kradunfall auf Landstraße - 24.09.2011

Westerau (am) - Ein 52-jähriger Oldesloer wollte am Wochenende die letzten Sonnenstunden für eine Motorradtour nutzen. Doch diese endete in einem schweren Unfall. Am Samstagnachmittag war der Oldesloer mit seinem Krad auf der Landstraße L85 von Westerau in Richtung Groß Barnitz unterwegs. Im Bereich einer Kurve kam dem Kradfahrer ein Landwirt mit einem Trecker entgegen. Der Kradfahrer erschrick davon so sehr, dass er das Lenkrad verriss und mit Krad in den Straßengraben fuhr. Bei dem Unfall wurde der 52-jährige verletzt und wurde durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer, nicht direkt beteiligter Mann, musste ebenfalls durch den Rettungsdienst und durch den Notarzt eines Rettungshubschraubers versorgt werden. Dieser fuhr kurz vor dem Landwirtschaftlichen Gespann und bekam während der Rettungsarbeiten gesundheitliche Probleme. Er und auch der Kradfahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der Rettungshubschrauber konnte ohne Patient wieder abfliegen. Das Krad musste durch einen Abschleppdienst aus Reinfeld geborgen werden. Die Straße war Zeitweise voll gesperrt. 

 

 

AM24092011-kradunfall-001__1316904426.jpg

AM24092011-kradunfall-002__1316904436.jpg

AM24092011-kradunfall-003__1316904444.jpg

AM24092011-kradunfall-004__1316904463.jpg

Schwere Schiffskollision im Hafen - 20.09.2011

Hamburg (ct) - Am Montagmittag ereignete eine schwere Schiffskollision im Waltershofer Hafen. Die 140 Meter lange und 23 Meter breite „Hanse Confidence“ lag am Predöhlkai als das 170 Meter lange und 27 Meter breite Containerschiff „ Charlotta“ zum löschen der Ladung anlegen wollte. Vermutlich durch einen technischen Defekt  am Verstellpropeller von der „Charlotta“ kollidierten die Schiffe. Dabei wurde das Heck so stark beschädigt, dass es zu einem massiven Wassereinbruch kam. „Zuerst sah es nicht so schlimm aus, doch dann ging die Hanse Confidence am Heck langsam runter“ so eine Augenzeugin vor Ort. Die Sofort verständigte Feuerwehr rückte mit zwei Löschbooten und Großpumpen von der Umwelt und Technikwache aus Wilhelmsburg an. Vom Eigner des Containerschiffes wurde gleichzeitig eine Taucher und Bergungsfirma beauftragt zu unterstützen. Nach kurzer Zeit entschloss man sich noch dazu das Technische Hilfswerk mit weiteren Großpumpen zu alarmieren.  Vier Schlepper drückten die „Hanse Confidence“ gegen die Kaimauer, um ein Kippen und Sinken des Schiffes mit Erfolg zu verhindern. Parallel zu den Rettungsarbeiten wurde die Ladung durch die Firma EUROGATE zum stabilisieren um- oder auch entladen. Nach über sechs Stunden konnte das Containerschiff dem Eigner wieder übergeben werden. Am darauffolgenden Morgen brachte man die „Hanse Confidence“ mit drei Schleppern zur Norderwerft am nördlichen Reiherstieg.

 

CT110919_Schiff_001__1316517698.jpgCT110919_Schiff_002__1316517708.jpgCT110919_Schiff_003__1316517718.jpgCT110919_Schiff_004__1316517755.jpgCT110919_Schiff_005__1316517764.jpgSchiff_006__1316517776.jpgSchiff_007__1316517785.jpgSchiff_008__1316517796.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_001__1316517810.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_002__1316517821.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_003__1316517860.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_004__1316517872.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_005__1316517883.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_006__1316517892.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_007__1316517901.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_008__1316517912.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_009__1316517931.jpgCT110920_Verlegung_Hanse_Confidence_010__1316517940.jpg

Pkw stürzt 8 Meter in die Tiefe - 14.09.2011

Hamburg (ct) - Kurz nach 13 Uhr wollte eine Autofahrerin ein Parkhaus an der Hamburger Meile verlassen. Dabei durchbrach die Fahrerin mit ihrem 3er BMW Coupe die Gebäude Fassade und stürzte ca. 8 Meter in die Tiefe. Der Pkw landete auf dem Dach und klemmte die Frau ein. „ Um eine Personengerechte Rettung durchzuführen, mussten wir erst einmal das Fahrzeug ein Stück mit Hebekissen anheben, um dann die Fahrertür öffnen zu könnten“ so Einsatzleiter Naumann vor Ort. In Begleitung des Notarztes wurde die schwer verletzte Fahrerin ins Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist noch nicht klar. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT110914_Pkw_abgestuerzt_007__1316007938.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_001__1316008101.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_002__1316008113.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_003__1316008122.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_004__1316008130.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_006__1316008141.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_005__1316008150.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_008__1316008166.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_009__1316008175.jpgCT110914_Pkw_abgestuerzt_010__1316008184.jpg

Login