Pkw brennt an Hauswand - 13.10.2012

Hamburg (ct) - Anrufer meldeten am Samstagmorgen gegen 4:15 Uhr der Leitstelle der Feuerwehr Hamburg einen brennenden Müllcontainer an einer Hauswand eines mehrstöckigen Gebäudes in der Washingtonallee. Als die ersten Einsatzkräfte an der gemeldeten Adresse ankamen, konnten sie den Feuerschein aus einer Nachbarstraße wahrnehmen und fuhren mit einem Löschfahrzeug in den Grosseweg um den Löschangriff von zwei Seiten durchzuführen. Vor Ort stellte sich jedoch auch raus, dass anstatt einer Mülltonne ein Skoda Fabia mittlerweile in Vollbrand stand. Mit einem Schaumrohr war das Feuer schnell unter Kontrolle, ein Übergreifen auf die Wohnung im Erdgeschoss durch ein stark beschädigtes Fenster konnte erfolgreich verhindert werden. 

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT121013_Pkw_an_Hauswand_K_003__1350101047.jpgCT121013_Pkw_an_Hauswand_K_002__1350101081.jpgCT121013_Pkw_an_Hauswand_K_001__1350101140.jpg

Explosion zerstört historische Gaststätte - 26.09.2012

Kuddewörde (ct) - Mittwochnacht kam es gegen 23:40 Uhr in der Gaststätte Grander Mühle in Kuddewörde zu einer schweren Explosion. Anwohner hörten einen lauten Knall und sahen plötzlich einen Feuerball und alarmierten sofort die Feuerwehr. Der Anbau an dem historisch wertvollen Gebäude, in dem sich die Küche befand, stand beim eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Vollbrand. Trupps unter Atemschutz löschten das Feuer mit mehreren C-Strahlrohren. An der ältesten Korn-Wassermühle Norddeutschland entstand durch die Explosion ein erheblicher Schaden. Ein großes Loch an der Stirnseite und verzogene Wände machten das Gebäude instabil. Das ausbrennen des Anbaus konnte nicht mehr verhindert werden. „Ein evakuieren des dazu gehörigen Hotels, dass nur wenige Meter entfernt stand war nicht nötig“ so Einsatzleiter Thomas Mauz. „Wir werden alles versuchen um das Historische Gebäude zu erhalten, das THW wird zum abstützen und sichern anrücken“.  Noch bei den Nachlöscharbeiten stürzten kleine Teile der Hausfassade zu Boden. Nach über einer Stunde konnte ein Teil der rund Hundert Einsatzkräfte wieder einrücken. Zur Ursache der Explosion konnten in der Nacht noch keine Angaben gemacht werden.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120926_Expl_Gaststaette_K002__1348711285.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K001__1348711334.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K003__1348711358.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K004__1348711384.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K005__1348711405.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K006__1348711428.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K007__1348711452.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K008__1348711474.jpgCT120926_Expl_Gaststaette_K009__1348711509.jpg

Wohnungsbrand - Bewohnerin schwer verletzt - 23.09.2012

Ahrensburg (ct) - Am Sonntagvormittag kam es in Ahrensburg zu einem schweren Wohnungsbrand. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ahrensburg in der Immanuel-Kant-Straße eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus der Wohnung im zweiten Obergeschoss. Sofort wurde die Brandbekämpfung mit mehreren C-Strahlrohren und die Menschenrettung eingeleitet. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung konnte nur noch mit schweren Verbrennungen gerettet werden. Drei weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses kamen mit dem Schrecken davon. Zur Versorgung der schwer Verletzten kam ein Rettungshubschrauber aus Hamburg angeflogen. Da das Feuer auch auf Dach übergriff, rückten weitere Kräfte mit einer zweiten Drehleiter aus Bargteheide an. Teile des Daches wurden anschließend geöffnet und darunterliegende Glutnester abgelöscht. Nach einer längeren Versorgung durch den angerückten Notarzt, entschloss man sich die schwer verletzte Frau mit dem Rettungswagen in eine Spezialklinik für Verbrennungen nach Hamburg-Boberg zu bringen. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 10 Kräfte des Rettungsdienstes aus Stormarn und Hamburg mehrere Stunden mit dem Wohnungsbrand beschäftigt. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache an der Einsatzstelle übernommen.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120923_Wohnungsbrand_K001__1348406582.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K002__1348406684.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K004__1348406721.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K005__1348406757.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K003__1348406796.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K006__1348406838.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K007__1348406873.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K008__1348406907.jpgCT120923_Wohnungsbrand_K009__1348406941.jpg

Login