Teures Schäferstündchen - 25.03.2013

Oststeinbek (shp) - Bei dem nächtlichen Ausflug mit der Freundin dachte sich ein junger Bergedorfer nicht schlimmes und suchte nach einem ruhigen Plätzchen in der verschneiten Feldmark. Einige Meter lief es noch gut, doch dann versank der Passat mitten auf dem Feld mit der Vorderachse im Schnee und fuhr sich fest. Freunde kamen zur Hilfe, brachten seine Freundin nach Hause und versuchten anschließend den havarierten Passat mit Holzbrettern frei zu bekommen. Eine Polizeistreife die auf den Vorfall aufmerksam wurde zog die Freiwillige Feuerwehr Oststeinbek hinzu. Mit drei Mann und dem Multi-Star rückten die Einsatzkräfte nach einer Rücksprache an. Mit der Seilwinde konnte der havarierte Passat vom Feld gezogen werden. 

 

Fotos: SHP

 

130325_Feld_Festgefahren_004__1364733836.jpg130325_Feld_Festgefahren_001__1364733853.jpg130325_Feld_Festgefahren_002__1364733870.jpg130325_Feld_Festgefahren_003__1364733885.jpg130325_Feld_Festgefahren_005__1364733906.jpg

Schwere Rettung in Bergedorf - 09.03.2013

Hamburg (ct) - Am Samstagmorgen wurde der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Hamburg zu einem Notfall in der Fockenweide in Hamburg-Bergedorf gerufen. Vor Ort entschied sich der Notarzt zu einem Transport ins Krankenhaus. Zwei Löschfahrzeuge wurden zur Tragehilfe aus dem 3 OG des Hauses hinzu geholt. In der Wohnung angekommen, gestaltete sich die Rettung doch etwas schwerer. Mit einem Gewicht über 200 Kg konnten die Einsatzkräfte die Person nicht durch das Treppenhaus ins Freie bringen. Höhenretter aus Altona und ein Spezialfahrzeug aus Billstedt wurden nachalarmiert. Der übliche Einsatz vom Kran war in diesem Fall nicht möglich da ein Aufstellen auf der Tiefgarage vom zulässigen Gesamtgewicht nicht klappt und alle weiteren Aufstellmöglichkeiten zu weit weg waren. Auch das große Teleskopmastfahrzeug konnte nicht aufgestellt werden. Ein kleinerer Mast rückte an. Währenddessen versuchten die Einsatzkräfte die Tragkraft der Feuerwehrzufahrt heraus zu finden und prüften wo sich die Pfeiler befinden. Eine weitere Engstelle war für das Teleskopmastfahrzeug die Feuerwehrzufahrt. Mit nur wenigen Zentimetern Luft konnte das Fahrzeug über die Kante rangiert werden. Das Fenster im 3 Obergeschoss wurde ausgebaut und alles für die Rettung mit den Höhenrettern vorbereitet. Die erste Rettung mit einem Teleskopmastfahrzeug dieser größer verlief anschließend ohne Probleme.  Mit vereinten Kräften wurde die Person im Spezialbett über das Gefälle zum Schwerlastrettungswagen gebracht und ins Krankenhaus gefahren.

 

Fotos: Christian Timmann

 

130309_Rettung_Person_014__1362838176.jpg130309_Rettung_Person_001__1362838189.jpg130309_Rettung_Person_003__1362838218.jpg130309_Rettung_Person_008__1362838238.jpg130309_Rettung_Person_005__1362838257.jpg130309_Rettung_Person_006__1362838270.jpg130309_Rettung_Person_007__1362838284.jpg130309_Rettung_Person_009__1362838299.jpg130309_Rettung_Person_004__1362838312.jpgCT130309_Rettung_Person_010__1362838330.jpg130309_Rettung_Person_011__1362838345.jpg130309_Rettung_Person_012__1362838371.jpg130309_Rettung_Person_013__1362838393.jpg130309_Rettung_Person_015__1362838405.jpg

Regionalbahn evakuiert - 26.08.2012

Aumühle (ct) - Ein Zusammenstoß mit einer Wildschweinherde führte am Sonntagabend für einen ungewollten Stopp eines Regionalzuges am Bahnhof Aumühle. Nachdem der Zugführer, sowie die Fahrgäste ein Gepolter wahr genommen hatten hielt  der Zug parallel zum Bahnhof. Eine Evakuierung von mehreren Hundert Fahrgästen wurden durch die alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes durchgeführt. Mehrere Busse sowie Taxen sorgten für einen schnellen Abtransport und Schienenersatzverkehr für die Fahrgäste. Bis auf einen Schaden an der Front des Zuges konnten die Bahnangestellten nichts feststellen. Auch die Bundespolizei, die die Schienen nach verletzten oder getöteten Wildschweinen absuchte konnte nichts entdecken. Gegen Mitternacht konnte dann der mittlerweile leere Zug nach einem Bremsentest die Fahrt zur Werkstatt fortsetzen.

 

Fotos: Christian Timmann

 

CT120826_Wildunfall_007__1346022671.jpgCT120826_Wildunfall_001__1346022682.jpgCT120826_Wildunfall_002__1346022694.jpgCT120826_Wildunfall_003__1346022703.jpgCT120826_Wildunfall_004__1346022713.jpgCT120826_Wildunfall_005__1346022724.jpgCT120826_Wildunfall_006__1346022735.jpg

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Login